Aquarienpflanzen für Buntbarsche - Diese Pflanzen sind für Cichliden geeignet

Gibt es überhaupt geeignete Aquarienpflanzen für Buntbarsche? Auch wenn der ein oder andere Aquarienbesitzer bei diesem Thema skeptisch ist, können wir diese Frage eindeutig mit "Ja" beantworten. Buntbarsche sind bekannt dafür, Pflanzen zu fressen. Sie machen auch vor den schönen Aquarienpflanzen nicht halt.

Doch es gibt Pflanzenarten, die sie ganz einfach nicht mögen. Das Barschaquarium muss also nicht kahl bleiben, im Gegenteil. Pflanzen sind auch für Cichliden und andere Barscharten wichtig. Sie reichern das Wasser mit Sauerstoff an, verhindern die Algenbildung und filtern Schadstoffe. Im natürlichen Lebensraum der Buntbarsche kommen Pflanzen vor, manche werden von ihnen gefressen oder bei der Nahrungssuche beschädigt, andere wiederum nicht. Um die Auswahl zu vereinfachen, haben wir in dieser Kategorie alle geeigneten Aquarienpflanzen für Buntbarsche sowie Pflanzen für Cichliden für Sie zusammengestellt.

Diese Eigenschaften sollten Aquarienpflanzen für Buntbarsche haben

Buntbarsche sind auch im Aquarium immer auf der Suche nach Futter. Vor allem die Auszugsfresser unter den Barscharten haben die Angewohnheit, Felsen und Pflanzen nach Algen und Kleintieren abzusuchen, die darauf wachsen. Ihr Schabemaul ist mit bürstenartigen Zähnen ausgestattet, mit denen sie alle Oberflächen im Aquarium regelrecht "abernten". Leider fallen diesen Angewohnheiten auch typische Aquarienpflanzen zum Opfer. Um dem etwas entgegenzusetzen, wählen Sie für Ihr Aquarium dickblättrige Arten mit robusten Blättern. Die Blätter der von uns ausgewählten Aquarienpflanzen für Buntbarsche sind so stabil, dass ihnen das Schabemaul nichts anhaben kann.

Welche Aquarienpflanzen sind für Buntbarsche besonders geeignet?

Sie können alle Pflanzen aus dieser Kategorie grundsätzlich für Ihr Barschaquarium kaufen. Es gibt einige Unterschiede in den Vorlieben, je nach Herkunft der Buntbarsche. Doch alle gemeinsam haben sie, dass sie Pflanzen mit dünnen oder niedrigen Blättern nicht mögen. Daher sollten Sie diese Pflanzen für Cichliden und andere Barscharten bevorzugen. Bei der Zusammenstellung unseres Sortiments haben wir auch darauf geachtet, dass die Pflanzen auch die wichtige Aufgabe der Sauerstoffanreicherung und Wasserfilterung erfüllen. Für mittelgroße Barschaquarien empfehlen wir beispielsweise eine Zusammenstellung aus Kaffeeblättrigem Sperrblatt, Javafarn in unterschiedlichen Varianten, die Riesenvallisnerie oder das breitblättrige Speerblatt. Für ein kleines Barschaquarium eignen sich zum Beispiel das Kaffeeblättrige Speerblatt, der Kongo-Wasserfarn, Javafarn oder das Zwergspeerblatt. Für Barschaquarien jeder Größe eignen sich außerdem Moosbälle sehr gut. Sie rollen frei auf dem Bodengrund herum und werden von den Buntbarschen normalerweise nicht gefressen. Auch die robusten Aufsitzerpflanzen aus unserer Kategorie Aquarienpflanzen für Buntbarsche sind empfehlenswert.

Gestalten Sie ein artgerechtes Aquarium mit Pflanzen für Cichliden

Die afrikanischen Cichliden gehören zu den beliebtesten Barscharten. Ihr Zuhause ist der afrikanische Malawisee. Dieser See hat eine einzigartige Flora und Fauna und wird daher auch als "Galapagos Afrikas" bezeichnet. Liebhaber von Cichliden bilden die Heimat der Buntbarsche in Form eines Malawisee-Felsenbeckens nach. Die Wasserpflanzen sorgen nicht nur dafür, dass sich die Buntbarsche im Aquarium wie zu Hause fühlen, sondern sie haben auch eine wichtige Funktion. Sie erhalten die Wasserqualität und reduzieren das Algenwachstum. Zu den geeigneten Pflanzen für Cichliden gehören Riesenvallisnerien. Diese sehr lang wachsenden Pflanzen sind auch für große Becken empfehlenswert. Ebenfalls geeignet sind Anubias. Entdecken Sie die große Auswahl an geeigneten Pflanzen für Cichliden in unserem Shop. Wir haben bereits eine Vorauswahl für Sie getroffen, sodass Sie sicher sein können, dass die Pflanzen geeignet sind.

So schützen Sie neu gesetzte Aquarienpflanzen für Buntbarsche

Auch wenn Sie die geeigneten Aquarienpflanzen für Buntbarsche aus unserem Shop auswählen, kann es anfangs zu Problemen kommen. Denn die jungen Pflanzen sind noch kleiner und zarter. Einige Barscharten graben den Aquariumboden regelrecht um. Wenn man nicht aufpasst, kann es tatsächlich passieren, dass die neu gepflanzten Wasserpflanzen wieder an die Oberfläche schwimmen. Doch mit folgenden Tipps gelingt Ihnen die Umgestaltung Ihres Aquariums mit Buntbarschen:

Sichern Sie neu gepflanzte Aquarienpflanzen mit Steinen, damit sie nicht von den Buntbarschen ausgegraben werden können.

Kleine Tontöpfe sind ein sehr gutes Hilfsmittel für Jungpflanzen. Setzen Sie den Tontopf umgedreht über die Pflanze. Die Stängel stecken Sie durch das Loch nach oben. Vergraben Sie den Topf nun so gut es geht im Bodengrund. Die Jungpflanzen sollten so geschützt sein. Sie können aber auch zusätzlich noch Steine zur Absicherung verwenden.

Besonders gut geschützt vor Buntbarschen sind sogenannte Aufsitzerpflanzen, die wir in unserer Auswahl von geeigneten Aquarienpflanzen für Buntbarsche für Sie zusammengestellt haben. Sie können Sie bereits auf Wurzeln oder Steinen wachsend kaufen. Geeignete Aufsitzerpflanzen sind zum Beispiel Anubias, Farne der Gattung Microsorum oder Bucephalandra.