Wirbellose
Artikelnummer NEW-519

Malaya-Zwerggarnele, Caridina sp. Malaya


3,69 EUR *
Alter Preis: 3,99 €
Sie sparen 8 %
Inhalt 1 Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Staffelpreise:
Ab Menge: 10 3,49 €
Ab Menge: 25 3,29 €

Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Malaya-Zwerggarnele, Caridina sp. Malaya

Auf einen Blick:


Name: Malaya-Zwerggarnele, Caridina sp. Malaya
Herkunft: Indien
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: weich, pH 6,0 - 7,8
Temperatur: 19- 30° Celsius
Beckengröße: ab 20 cm
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Allesfresser
Zucht möglich: möglich, legt Eier
Größe: 3 cm

Im Detail: Malaya-Zwerggarnele, Caridina sp. Malaya

Bei uns gibt es mal wieder eine farbenprächtige Neuheit vorzustellen. Die Rede ist von der Malaya-Zwerggarnele (Caridina sp. Malaya). Ursprünglich stammt diese Garnele aus Indien/West-Bengalen. Bei uns sind diese Zwerggarnelen als sortenreine Nachzuchten erhältlich und stellen sicher eine Bereicherung für so manches Aquarium dar.

Die Tiere besitzen einen kristallorangen Körper mit einem weißen Streifen im hinteren Drittel.

Malaya-Zwerggarnelen brauchen eine dichte Beckenbepflanzung

Malaya-Zwerggarnelen können im Aquarium maximal 3 cm groß und 2 Jahre alt werden. Die Zwerggarnelen können in Becken ab 20 cm Länge gehalten werden. Besagtes Behältnis sollte dicht bepflanzt sein.

Die Garnelen passen sich den Wasserwerten im Aquarium optimal an. Sie bevorzugen Temperaturen zwischen 19- 30 Grad Celsius bei einem pH-Wert zwischen 6,0 - 7,8. Die Wasserhärte sollte zwischen 5 - 20° dGH liegen.

Caridina sp. Malaya nehmen Garnelenfutter an

Malaya-Zwerggarnelen können mit speziellen Garnelenfutter problemlos ernährt werden. Die Zwerggarnelen sind Allesfresser. Allerdings bekommt ihnen eine reine oder zeitweise Fütterung mit Fischfutter nicht. Diese sollte deshalb vermieden werden. In der Natur ernähren sich diese hübschen getigerten Zwerggarnelen überwiegend von sogenanntem Aufwuch. Hierzu zählen in erster Linie Algen und Plankton. Gelegentlich fressen die Tiere auch mal Pflanzenreste oder ganz selten auch Aas. Die Fütterung in Ihrem Nanobecken oder Aquarium sollte vor allem aus überwiegend pflanzlichen Komponenten bestehen. Tierisches Futter (und gerade Fischfutter!) hat einen sehr hohen Proteinanteil, welcher den Tieren schadet. Es kommt dann eventuell zu sehr häufigen Häutungen und dadurch bedingt leider zu einer erhöhten Sterblichkeit der Tiere. Darüber hinaus können Häutungsschwierigkeiten entstehen. Besonders mögen alle unsere Caridina Garnelen unsere Hausmarke Pflanzensticks wie zum Beispiel aus Spitzwegerich, Brennnessel, Paprika oder Spinat. Schauen Sie doch mal in unserem reichhaltigen Sortiment von speziellem Garnelenfutter vorbei. Auch trockenes Laub (z.B. Herbstlaub von Buche oder Eiche) kann immer ins Becken gegeben werden. Dieses wird von den Garnelen dann unermüdlich bis auf das Gerippe abgeweidet. Ebenso darf natürlich überbrühtes Gemüse wie beispielsweise Gurke gelegentlich ins Aquarium gegeben werden. Jedoch sollten Reste unbedingt nach spätestens 24 Stunden entfernt werden!

Die Nachzucht von Caridina sp. Malaya im Aquarium

Malaya-Zwerggarnelen (Caridina sp. Malaya) sind sehr vermehrungsfreudig. Eine Nachzucht im Aquarium ist ohne Schwierigkeiten möglich.

Bei Lieferung sind die Garnelen etwa 0,8 - 1,5 cm lang.

Mehr kaufen und mehr sparen: Attraktive Rabattstaffel!

Kategorie-Rabatt für alle ZWERGGARNELEN: 3% ab 50 Garnelen, 5% ab 100 Garnelen und 7% ab 150 Garnelen beliebig gemischt ZUSÄTZLICH zu Staffelrabatten und 10 + 1 Aktionen!