Wirbellose
Artikelnummer NEW-14827

Roter Papuakrebs, Cherax boesemani (Cherax Red Brick/ Red Chilli)


24,95 EUR *
Alter Preis: 26,95 €
Sie sparen 7 %
Inhalt 1 Stück
1-3 Tage* - Sofort versandfertig
Größe bei Lieferung ca. 7-12 cm.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Roter Papuakrebs, Cherax boesemani (Cherax Red Brick)

Auf einen Blick:


Name: Roter Papuakrebs, Cherax boesemani
Synonyme: Cherax Red Brick, Cherax Red Chilli
Herkunft: Papua
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: weich-mittelhart, pH-Wert 6,8 und 8,5
Temperatur: 19- 30° Celsius
Beckengröße: ab 80 cm für 1 Paar
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: braunes Herbstlaub, Brennnesseln, Flocken-, Granulatfutter, Futtertabs, Gemüse, Frostfutter, Lebendfutter
Zucht möglich: ja
Größe: bis 15 cm, Weibchen meist kleiner

Gutschein-Infos am Ende dieser Seite*

Im Detail: Roter Papuakrebs, Cherax boesemani

Der Rote Papuakrebs, wissenschaftlich Cherax boesemani stammt ursprünglich aus Papua.

Cherax Red Brick sind durchaus variabel in der Färbung. Die Körpergrundfarbe ist meist rotbraun bis lila. Die Scherenfarbe sowie die Farbe der Beine ist hell- bis dunkelbraun, während die Scheren rotbraun mit lila Streifen sind.

Rote Papuakrebse benötigen Unterschlüpfe

Der Rote Papuakrebs, der auch Cherax Red Brick genannt werden kann, ist eine mittelgroße CheraxArt mit ausgeprägtem Sozialverhalten untereinander. Die Tiere sind, abhängig von der Aquariumgröße, geeignet für Einzel-, Paar- und Gruppenhaltung.

1 Paar Rote Papuakrebse sollte in einem Becken mit einer Kantenlänge von mindestens 80 cm für 1 Paar gehalten werden. Gruppenhaltung ist ab 120 cm möglich.

Wenn ausreichend pflanzliche Nahrung angeboten wird, bleiben die Pflanzen meist unversehrt. Man sollte den Krebsen viele Versteckmöglichkeiten anbieten, die vor allem zum Ausruhen und zum Häuten genutzt werden kann. Es kann vorkommen, dass sie anfangen Höhlen zu buddeln, deswegen sollte man darauf achten, dass die Dekoration gegen Umfallen gesichert ist.

Cherax boesemani leben recht zurückgezogen. Sie sind überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv. Die hübschen Tiere stehen seit Jahren in der Top Ten der beliebtesten Aquariumkrebse.

Laut Erfahrungsberichten fressen Rote Papuakrebse keine lebenden Fische oder Garnelen. Unfälle sind natürlich möglich und werden von uns nicht ausgeschlossen. Gerne frisst der Zebrakrebs kleine Wasserschnecken. Dickschalige Schneckenarten wie Geweihschnecken, Rennschnecken können von den Krebsen nicht geknackt werden.

Cherax boesemani sollten bei einem pH-Wert zwischen 6,8 und 8,5 und einer Wasserhärte von 5 bis 20° dGH gehalten werden. Die Wassertemperatur sollte zwischen 19- 30 Grad Celsius liegen.

Cherax boesemani sind beim Futter nicht wählerisch

Rote Papuakrebse bevorzugen pflanzliche Kost wie zum Beispiel Karotten, Salat und Spinat. Ebenso frisst der Krebs handelsübliches Zierfischfutter, Lebendfutter und Frostfutter. Sie sollten lediglich darauf achten, dass Sie ausgewachsenen Exemplaren nicht zu viele Proteine verabreichen, damit es nicht zu Häutungsproblemen kommt.

Die Nachzucht von Cherax boesemani im Aquarium

Etwa alle drei Monate trägt das Weibchen des Roten Papuakrebses etwa 40 bis 100 Eier, die sich noch am Muttertier zu Krebschen in Miniaturausgabe entwickeln. Die Alttiere stellen den jungen Krebsen nach bisherigen Erfahrungen nicht stark nach.

Gewöhnlich liefern wir junge Krebse, deren Färbung sich mit zunehmender Größe und Eintreten der Geschlechtsreife entwickelt und kräftiger wird. Zu Beginn besitzen einige Krebsarten noch eine Art Tarnfärbung, die sie vor Fressfeinden schützen soll. Dies kann auch zur Eingewöhnung in ein Aquarium sinnvoll sein.

*Wenn Sie ein Paar Cherax-Krebse bei uns bestellen und bezahlen, erhalten Sie per E-Mail einen Gutschein-Code im Wert von 5 Euro für Ihre nächste Bestellung. Mit dieser Bestellung können Sie z.B. Futter für Ihre neuen Krebse bestellen. Pro Bestellung erhalten Sie es einen Gutschein, auch wenn Sie mehrere Paar bestellen.