Zierfische
Artikelnummer NEW-6427

Perlhuhn-Harnischwels, L262, Hypancistrus sp.


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
139,00 EUR *
Alter Preis: 159,00 €
Sie sparen 13 %
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 139,00 € / Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 015753413301.

Perlhuhn-Harnischwels, L 262, Hypancistrus sp.

Der Perlhuhn-Harnischwels gehört zu der Familie der Harnischwelse und stammt aus dem Rio Tajajós oberhalb von Itaituba.
Da dieser robuste und pflegeleichte Fisch lediglich 10 cm groß wird reicht ein Standard-Becken von 60 (besser 80) cm völlig aus. Der pH-Wert sollte zwischen 5-7 liegen und die Wassertemperatur zwischen 27-30°C betragen.

Beim Perlhuhn-Harnischwels handelt es sich um ein sehr ruhiges, verträgliches und scheues Exemplar, dass aufgrund seiner geringen Körpergröße über ein geringes Durchsetzungsvermögen gegenüber anderen Welsen verfügt. Davon abgesehen charakterisiert sich eine Vergesellschaftung zwischen dem Hypancistrus sp. und anderen Fischen als problemlos. Die Haltung gestaltet sich als problemlos. Aufgrund seiner Schüchternheit haben Sie als Halter für Versteckmöglichkeiten zu sorgen. Hierzu eignen sich Holz- und Wurzelaufbauten oder Höhlen (Beispielsweise Tonröhren von etwa 9x3 cm). Von Wasserpflanzen ist wegen der hohen Wassertemperatur allerdings abzuraten bzw sollten mit Bedacht ausgewählt werden. Sorgen Sie bitte auch für eine ausreichende und eher starke Filterung.

Der Perlhuhn-Harnischwels erweist sich als Allesfresser und ist in seiner Futterauswahl nicht wählerisch. Es wurde beobachtet, dass dieses Tier im zunehmenden Alter sein Ernährungsverhalten ändert. Bei Jungtieren spielt eine pflanzliche Ernährung eine große Rolle, während ausgewachsene Tiere sich hauptsächlich carnivor ernähren. 

Eine Nachzucht ist bei diesen Höhlenbrütern relativ einfach. Die wichtigste Voraussetzung ist ein mit mehreren Wurzeln, Schieferplatten und ausreichend Laichhöhlen (3,5-4 cm Durchmesser und 10-12 cm Länge) eingerichtetes Becken. Wie bei anderen Vertretern dieser Kategorie bewacht auch hier das Männchen das aus 18-30 Eiern bestehende Gelege. Nach einer Woche schlüpfen die Larven. Die Aufzucht der sehr langsam wachsenden Jungwelse ist dann problemlos mit Artemia Nauplien, Frost- oder Trockenfutter möglich. 

Bei Lieferung sind die Fische etwa 5-7 cm groß.