Rotauge, Rutilus rutilus (Kaltwasser)

3,99 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere

Derzeit ist das Produkt nicht verfügbar, wir benachrichtigen Sie gern per E-Mail

Produktnummer: 11017
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Rotauge, Rutilus rutilus (Kaltwasser)"

 

Rotauge (Rutilus rutilus)

Das Rotauge trägt viele Namen: Man kennt es als Rutilus rutilus, Plötze, Unechte Rotfeder oder Schwal. Das Tier zählt zur Familie der Karpfenfische (Cyprinidae) sowie zur Ordnung der Karpfenartigen (Cypriniformes). Der ursprüngliche Lebensraum des Schwarmfisches erstreckt sich über den eurasischen Raum. Dort ist er bevorzugt in flachen und stark bepflanzten Uferbereichen anzutreffen. Das Rotauge fällt in erster Linie aufgrund ihrer Größe auf. In der „freien Wildbahn“ kann der Fisch eine Länge von bis zu 50 cm erreichen. Darüber hinaus erkennt man den Rutilus rutilus an seiner hochrückigen Körperform, seinen seitlichen Abflachungen, seiner dunkel- bis blaugrünen Färbung im Rückenbereich sowie seinen gelblichen oder rötlichen Flossen. Das Rotauge kann bis zu 3 kg schwer werden und hat eine Lebenserwartung von ungefähr 12 Jahren.

Auf den ersten Blick weist das Rotauge deutliche Parallelen zur Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus) auf. Bei genauerer Betrachtung lassen sich aber diverse optische Unterschiede zwischen den beiden Fischarten feststellen. So sind die Flossen des Rotauges beispielsweise parallel zueinander angeordnet. Des Weiteren besitzt das Rotauge ein endständiges Maul, rote Augen sowie eine gerundete Bauch- und Analflosse.

In der Haltung sind die Rotaugen heiß begehrt. Die Gründe dafür liegen ganz klar auf der Hand. Wie bei den bereits angesprochenen Rotfedern handelt es sich bei den Schwarmfischen um ausgesprochen pflegeleichte Fische, welche selbst Einsteiger vor keinerlei Komplikationen stellen. Aufgrund ihrer Größe sollten die Friedfische allerdings im Gartenteich untergebracht werden. Von einer Haltung im Aquarium ist abzusehen. Experten raten zu einem naturbelassen Teich ohne unnötiges technisches „Spielzeug“. Das Rotauge ist ursprünglich ein friedliebender Schwarmfisch. Daran wird sich auch im Gartenteich nichts ändern. Aus eben diesem Grund sollten die Fische in Gruppen mit mehreren Tieren gehalten werden. Auch eine Vergesellschaftung mit anderen Fischarten ist problemlos möglich.

Der Karpfenfisch stellt nahezu keine gesonderten Ansprüche an seine Umgebung. Im Gegenteil. Das Rotauge ist ausgesprochen anpassungsfähig und sehr leicht zufriedenzustellen. Achten Sie nur darauf, dass der Teich groß genug ist und über ausreichend Wasserpflanzen verfügt. Dann werden sich Ihre neuen schuppigen Lieblinge ganz schnell wohl fühlen. Auf technisches Equipment können Sie getrost verzichten. Insbesondere Strömungselemente sollten Sie vermeiden. Rotaugen bevorzugen stehende oder leicht fließende Gewässer.

Das Rotauge ist, wie bereits erwähnt, ein sehr unkomplizierter Zeitgenosse. Das zeigt sich auch ziemlich deutlich an den Wasserwerten. Sie als Fischfreund und Gartenteichbesitzer müssen sich um die Wasserwerte sowie die Wasserqualität nämlich gar keine Gedanken machen. Der Friedfisch kommt mit allen vorherrschenden Bedingungen optimal zurecht und passt sich hervorragend der jeweiligen Umgebung an.

Auch im Hinblick auf die Ernährung haben Sie als Halter alle Freiheiten. Rotaugen sind Allesfresser. Sie werden von daher sowohl pflanzliche, wie auch tierische Kost mit Freuden annehmen. Insbesondere die in den Sommermonaten auftretenden Mückenlarven sind eine willkommene Zwischenmahlzeit.

Rotaugen laichen in der Zeit von April bis Mai und brauchen dazu eine Wassertemperatur von 6 bis 10 Grad Celsius.

Eine Vermehrung der Rotaugen im Gartenteich ist möglich. Das geschieht ganz automatisch, dafür müssen Sie nichts tun. Im späten Frühjahr beginnt die obligatorische Laichsaison der Tiere. In diesem Zeitraum kann jedes Weibchen bis zu 100.000 Eier produzieren. Diese sind im Regelfall an Steinen, Wurzeln oder Pflanzen zu finden. Nach knapp einer Woche können Sie sich dann über Nachwuchs im Gartenteich freuen. Achten Sie nur darauf, dass sich die Anzahl Ihrer Tiere in Grenzen hält. Zu viele Rotaugen im Teich können das biologische Gleichgewicht negativ beeinträchtigen.

Wir liefern das Rotauge mit einer Größe von etwa 7-10 cm aus, Abweichungen sind möglich.

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Kaltwasser (4-18°C) - kein Heizer

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.