Wirbellose
Artikelnummer NEW-8669

Golden Dust Garnele, Neocaridina davidi


Expressversand - inkl. Thermobox nur 19,95 €
für 1 Stück
Ratenzahlung möglich. Powered by PayPal
Von diesem Artikel sind aktuell -526 Stück verfügbar

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Golden Dust Garnele, Neocaridina davidi

Auf einen Blick:

Name:  Golden Dust Garnele, Neocaridina davidi 
Herkunft:  Zuchtvariante, Ursprung in Asien (Taiwan)
Gesellschaftsaquarium:  ja
Wasser:  weich-mittelhart, pH 6,0 - 7,5
Temperatur:  20 - 25 °Celsius
Bepflanzung wichtig:  ja
Futter:  "Allesfresser"
Zucht möglich:  sehr einfach

Im Detail: Golden Dust Garnele, Neocaridina davidi

Die Golden Dust Garnele ist wohl eine farblich sehr auffällige aktuellen Neuzüchtungen an Zwerggarnelen der Art Neocaridina davidi. Wie alle anderen Farbvarianten auch wurde ebenfalls die Golden Dust Garnele durch Auswahlzucht aus der Rückenstrichgarnele bzw. aus der Red Fire Zwerggarnele herausgezüchtet. Die Farbe dieser Zwerggarnele ist goldorange mit vielen kleinen goldenen Tupfen. Die Golden Dust Garnele gehört wie viele andere der farbenfrohen Zwerggarnelen auch ebenfalls der Gattung Neocaridina davidi (zuvor Neocaridina heteropoda) an und lässt sich unter geeigneten Bedingungen recht gut vermehren.

Alle diese Zwerggarnelen sind recht gesellige Wassertiere und sollten aus daher immer zu mehreren gehalten werden. Die Gruppengröße sollte nicht kleiner sein als 5 Tiere. Diese Garnelen erreichen eine Körperlänge von etwa 2,5 cm. Als Faustformel für den Besatz mit Zwerggarnelen gilt ungefähr 1 Tier auf 2 Liter Wasser, wobei selbstverständlich Abweichungen nach unten kein Problem darstellen und in größeren eingefahrenen Aquarien durchaus auch ein dichterer Besatz mit Zwerggarnelen möglich sein kann.

Beim Auswählen des Garnelen-Besatzes sollte der Aquarianer wissen dass sich die unterschiedlichen Neocaridina davidi Farbvarianten untereinander vermischen können. Nach einigen Generationen hat man dann unter Umständen lediglich noch graubraune Tiere in seinem Becken. Deswegen pflegt man am besten nur eine Farbvariante pro Aquarium oder vergesellschaftet diese Garnelen mit eine anderen Gattung (z.B. Caridina wie Bienengarnelen oder Tigergarnelen) um eine Vermischung zu verhindern. Bei der Vergesellschaftung mit Zierfischen dürfen natürlich nur solche Arten ausgewählt werden die den Garnelen nicht nachstellen. Zumeist sind das sogenannte Mini- oder Nanofische.

Golden Dust Zwerggarnelen sind sehr unkompliziert in der Ernährung. Die kleinen wirbellosen Aquariumbewohner sind recht anspruchslose Allesfresser, die jedoch eine langfristige Ernährung ausschließlich mit Fischfutter nicht so gut vertragen. In ihrem natürlichen Umfeld ernähren sich Zwerggarnelen zu einem sehr großen Teil von Aufwuchs, wie etwa von Algen und Plankton. Hin und wieder stehen auch Reste von Pflanzen und auch Aas auf ihrem Speiseplan. Aus diesem Grund sollten die Golden Dust Garnelen auch im Aquarium zu einem deutlich überwiegenden Anteil vegetarisch ernährt werden. Denn ein Übermaß an tierischem Eiweiß kann den Zwerggarnelen unter Umstände schaden. Es verursacht ein übermäßig schnelles Wachstum verbunden mit einer zu hohen Häutungshäufigkeit welche mit einer erhöhten Sterblichkeit der Garnelen verbunden sein kann. Durch die Nutzung eines extra auf die Ansprüche von Garnelen abgestimmten Zwerggarnelenfutters, welches in einer Vielzahl von Ausführungen z.B. auch in unserem Shop zu kaufen gibt, kann man dieses Problem entschärfen.

Auch Laub von Bäumen und Blätter und Triebe von Kräutern wie z.B Buche, Walnuss und Brennnessel können ins Aquarium gegeben werden, dieses wird von den Zwerggarnelen dann gerne abgeweidet. Außerdem kann auch immer Mal überbrühtes Gemüse wie etwa Salatgurke oder Kürbis ins Aquarium gegeben werden. Reste dieses Grünfutters sollten jedoch nach einem Tag aus dem Aquarium entfernt werden um eine unnötige Keimbelastung zu vermeiden.

Neocaridina davidi "Golden Dust" lässt sich ohne Probleme nachzüchten. Der Garnelennachwuchs ist am Anfang seine Lebens sehr unscheinbar und fast durchsichtig, daher kann er anfangs vom Aquarianer leicht übersehen werden. Etwa einmal alle 4 Wochen gibt ein Weibchen etwa 20-40 fertig entwickelte Junggarnelen frei. Die tatsächliche Vermehrungsfrequenz ist abhängig von Faktoren wie Wassertemperatur, Futterangebot etc. Die Farbe bildet sich erst im Laufe des weiteren Wachstums richtig aus.

In einem dichten Teppich aus Algen, einem Büschel Nixkraut, Hornkraut oder anderen fein gefiederten Aquariumpflanzen können die jungen Garnelen sicher aufwachsen ohne dass sie gefressen werden. Die Eltern und die anderen Zwerggarnelen im Becken stellen dem Nachwuchs bei ausreichender Nahrungsversorgung nicht nach. Wenn man diese Zwerggarnelen gerne nachzüchten möchte sollte man zur Filterung des Aquariums einen luftbetriebenen Schwammfilter verwenden. Auch eine Boden- oder Mattenfilter kann sehr gut verwendet werden. Bei allen anderen Filtervarianten muss man zusätzlich einen Filterguard oder sonstigen Schutz verwenden, damit die kleinen Garnelen nicht eingesaugt werden.

Geliefert werden die Neocaridina Zwerggarnelen als Jungtiere mit meist 1-2 cm Länge. Dies ist eine ungefähre Angabe und Abweichungen sind möglich!

 


Versandinformation: Speditionsversand - Lieferung auf Einwegpalette. Die Palette muss vom Empfänger entsorgt werden. Der Spediteur wird Sie möglicherweise anrufen um einen Liefertermin zu vereinbaren, bitte geben Sie daher Ihre Telefonnummer an! Lieferung bis Bordsteinkante. Separater Versand direkt von unserem Züchter afrikanischer Cichliden aus Süddeutschland. Versand aus unserer Raritäten-Anlage im Hauptlager in Biedenkopf. Versand gemischt mit Wasserpflanzen, Wirbellosen, Lebendfutter und Zubehör in einer Sendung möglich. Separater Versand aus unserer Zucht- und Quarantäne-Anlage in Norddeutschland.
EAN:
Kundenrezensionen


Rezensionen werden geladen...