Zierfische
Artikelnummer 30016

Rosensalmler, Hyphessobrycon rosaceus


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
2,99 EUR *
Alter Preis: 4,99 €
Sie sparen 40 %
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 2,99 € / Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Größe bei Lieferung 2 - 3 cm
Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 015753413301.

Rosensalmler, Hyphessobrycon rosaceus

Auf einen Blick:


Name: Rosensalmler, Hyphessobrycon rosaceus
Herkunft: Südamerika
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: weich bis hart, pH ca. 6,0 - 7,5
Temperatur: 22-30° Celsius
Beckengröße: mindestens 60 cm
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Allesfresser
Zucht möglich: ja
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 4 cm

Im Detail: Rosensalmler, Hyphessobrycon rosaceus

Hinter dem Hyphessobrycon rosaceus verbirgt sich der Rosensalmler. Die Süßwasserfische stammen ursprünglich aus Südamerika. Insbesondere im Einzugsgebiet des unteren und mittleren Amazonas sowie in den Guyana-Ländern sind sie weit verbreitet. In ihrem natürlichen Habitat sind die Rosensalmer in der Mehrheit der Fälle in einer größeren Gemeinschaft mit mehreren Artgenossen anzutreffen.

Rosensalmler sind Schwarmfische

Rosensalmler können im Aquarium auf eine Endgröße von ungefähr 4 cm heranwachsen. Die aktiven Süßwasserfische benötigen viel Freiraum. Experten raten zu einem Becken mit einer Kantenlänge von ungefähr 60 cm.

Hyphessobrycon rosaceus mögen es gerne schattig. Das Aquarium sollte von daher über einen dunklen Bodengrund, eine dichte Aquarienbepflanzung sowie diverse Verstecke und Unterschlüpfe verfügen. Hierfür eignen sich Höhlen, Röhren, Wurzeln sowie Sand- oder Steinaufbauten.

Rosensalmler sind von Natur aus Schwarmfische. Daran wird sich auch im Aquarium nichts ändern. Die Tiere sollten stets in Gruppen mit mindestens 10 Artgenossen gehalten werden. Auch eine Vergesellschaftung mit anderen gleich großen und friedlichen Zierfischen ist möglich.

Die Süßwasserfische passen sich den Wasserwerten im Becken optimal an. Sie bevorzugen Wassertemperaturen zwischen 22 und 30 Grad bei einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5. Die Wasserhärte sollte zwischen 5 - 20° dGH liegen. Im Beckenwasser sollte zum Wohle der Tiere stets eine leichte Strömung gewährleistet sein.

Hyphessobrycon rosaceus ernähren sich omnivor

Auch die artgerechte Fütterung und Ernährung der Rosensalmler ist denkbar simpel. Die Fische zählen zu den Allesfressern. Sie können ganz einfach und bequem an Lebend- oder Trockenfutter gewöhnt werden. Insbesondere Obstfliegen oder schwarze Mückenlarven werden von den Tieren gerne angenommen.

Die Nachzucht von Hyphessobrycon rosaceus im Aquarium

Rosensalmler (Hyphessobrycon rosaceus) konnten bereits erfolgreich im Aquarium nachgezüchtet werden. Da der Rosensalmler ein Laichräuber ist, sollten die Elterntiere im Anschluss an die Eiablage und die Befruchtung umgehend aus dem Zuchtbecken entfernt werden. Alternativ kann ein Laichrost verwendet werden. Die schon nach einem Tag geschlüpften Jungtiere schwimmen am fünften Tag frei. Sie können nur in vollkommen sauberem und infusorenfreiem Wasser aufgezogen werden.

Unsere Rosensalmler sind bei Lieferung 2 - 3 cm groß.