Payara, Hundezahnsalmler, Hydrolycus scomberoides

29,99 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere

Nicht mehr verfügbar

Produktnummer: 6777
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Payara, Hundezahnsalmler, Hydrolycus scomberoides"

Hydrolycus scomberoides

Der auch als Wolfssalmler, Payara, Hundezahnsalmler (Dog Tooth Characin) oder Vampirfisch bekannte Hydrolycus scomberoides ist ein aus dem südamerikanischen Raum (Brasilien, Venezuela, Ecuador, Peru und Bolivien) stammender Raubfisch. In Venezuela nennen ihn die Einheimischen auch Cachorra oder Chambira. Er zählt zur Ordnung der Characiformes (Salmlerartige) und hat seinen ursprünglichen Lebensraum im Orinoco- und Amazonasbecken, im Mündungsgebiet des Rio Tapajós sowie auch im Einflussgebiet des Araguaia und des Tocantins. Dort lebt er häufig Seite an Seite mit dem großen, carnivoren Cichla ocellaris (Buntbarschart). Man findet den großen Salmler häufig in Gebieten mit schnellfliessendem Wasser, dieser Tatsache sollten Sie im heimischen Aquarium durch eine angemessene Strömung sowie sauberes, sauerstoffreiches Wasser im Becken Rechnung tragen. In ihrer Gestalt erinnern die Hundezahnsalmler ein wenig an Thunfische, diese Ähnlichkeit spiegelt sich auch in ihrem lateinischen Namen wieder: scomberoides: vom griechischen skombros, was soviel bedeutet wie ‘Thunfisch', und dem suffix -oides, welches bedeutet ‘ähnlich wie’ .

Optisch besticht der Fisch durch einen dunklen und silbrig glänzenden Rücken, farblich hellere Körperseiten (ebenfalls silbrig glänzend) sowie ein „schiefes“ Maul, dessen Oberkiefer aufgrund der Größe der beiden vorderen Zähne des Unterkiefers über 2 Löcher verfügt. Der Körper des Hydrolycus scomberoides ist mit winzigen Schuppen überzogen. Vom Aussehen und Verhalten her weist der Wolfssalmler deutliche Parallelen zum Hydrolycus amatus auf. Eine Verwechslung ist nicht unüblich, da die Beiden der gleichen Gattung entstammen.

In Aquarienhaltung kann der Hydrolycus scomberoides eine Größe von über 50 cm (Männchen und Weibchen) erreichen. Der größte, je gefange Vampirfisch hatte eine Länge von 108 cm und ein Gewicht von fast 18 kg, diese Größe wird er im Aquarium nicht erreichen. Es empfiehlt sich in jedem Fall ein Becken mit einer Kantenlänge von über 250 cm und einem Fassungsvolumen von über 800 Liter. Dort werden Sie Ihre Hundezahnsalmler/Vampirfische dann primär in den mittleren Wasserregionen antreffen. Die Einrichtung des Aquariums sollte eine Mischung aus bepflanzten Randbereichen und freiem Schwimmraum ergeben. Da sich diese Fischart in kleinen Gruppen ab 4 Tieren am wohlsten fühlt, sollten Sie im Hinblick auf das Aquarium besser immer eher zu viel Platz einkalkulieren als zu wenig. Im Hinblick auf die Wassertemperatur schätzen die Hydrolycus scomberoides einen Wert zwischen 24-30°C. An den vorherrschenden pH-Wert stellen Sie keine großen Ansprüche, der imposante Zierfisch ist hier recht anpassungsfähig. Optimal scheint ein pH-Wert um den neutralen Wert von 7 zu sein. Eine Abdeckung des Beckens empfiehlt sich, da die Tiere auch sehr gut springen können.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist nicht ausgeschlossen, ein Artenbecken ist nicht zwingend erforderlich. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Fische eine ähnliche Größe aufweisen damit sie nicht zur Beute werden und auch kein besonderes Territorialverhalten an den Tag legen. Es können übrigens andere Fische mit einer Länge von bis zu 50% der eigenen Körperlänge gefressen werden!

Der Vampirfisch oder Hundezahnsalmler ernährt sich in Aquarienhaltung am liebsten von Lebendfutter und anderen lebenden Fischen. Auch Berichte über eine Vertilgung unliebsamer Kontrahenten halten sich aufrecht. Frostfutter und Industriefutter (Flocken etc.) hingegen lehnt er kategorisch ab. Das anlegen einer Futtertierzucht würde hier zur Fütterung sicherlich Sinn machen. Hier bieten sich vermehrungsfreudige Fische wie Lebendgebärende an.

Über eine erfolgreiche Zucht im Aquarium von Hydrolycus scomberoides ist aktuell leider noch nichts bekannt. Die Laichzeit findet in der Natur wohl von November bis April statt, wobei die Tiere teilweise enorme Strecken zurücklegen.

Wir liefern die Payara Raubsalmler meist mit einer Größe von etwa 8-10 cm.

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

Guten Tag!

Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

avatar
avatar
Support Ramona
1514 4239870
avatar
Support Torben
1514 4239870
Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
× whatsapp background preview