Aulonocara steveni "Hongi", DNZ

24,95 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

Produktnummer: 10469
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Aulonocara steveni "Hongi", DNZ"

Aulonocara steveni "Hongi", Deutsche Nachzucht!

Auf einen Blick:


Name: Aulonocara steveni "Hongi"
Herkunft: Malawisee
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: weich bis hart, pH 7,5 - 8,5
Temperatur: 24 - 26° Celsius
Beckengröße: ab 300 l
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: Cichliden-Granulat, Flockenfutter, Frostfutter, Lebendfutter
Zucht möglich: ja, Maulbrüter
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 13 cm

Im Detail: Aulonocara steveni "Hongi"

Bei dem Aulonocara steveni "Hongi" handelt es sich um eine optisch ansprechende Zuchtform. Die "Eltern" stammen ursprünglich aus der Übergangszone des Malawisees. Dies wäre natürlich dann beim Aulonocara steveni "Hongi" auch der Fall und sollte bei der Haltung im Aquarium berücksichtigt werden. Die farbenprächtigen blau-gelben Cichliden, die zu den Non-Mbunas gehören, ernähren sich in der freien Wildbahn von Wirbellosen, die sie aus dem Sand filtern. Sie können bis zu 13 cm groß werden. Die weiblichen Tiere bleiben stets etwas kleiner als die männlichen Exemplare. 

Aulonocara steveni "Hongi" brauchen Rückzugsorte

Aulonocara stevani "Hongi" sind bei Aquarianern heiß begehrt. Die Süßwasserfische sind hübsch anzusehen und stellen nur geringe Anforderungen an ihre Umgebung. Diese Cichliden sollten in einem Aquarium ab 300 Liter gehalten werden, wobei die Länge mindestens 140 cm betragen sollte. Besagtes Behältnis sollte zum Wohle der Tiere über lockere Steinaufbauten und Höhlen verfügen. Diese dienen den Süßwasserfischen als Rückzugsort. Als Bodengrund empfiehlt sich Sand.

Die Kaiserbuntbarsche sind friedliche und freundliche Beckenbewohner. Sie können mühelos als Paar oder in einer kleinen Gruppe (Harem) gehalten werden. Auch eine Vergesellschaftung ist möglich. Hierfür eignen sich in erster Linie andere Aulonocara oder nicht aggressive Malawi-Cichliden anderer Gattungen. Am besten sollten sie nur mit anderen Non-Mbunas/Utakas vergesellschaftet werden, da es bei Mbuna wie z.B. Pseudotropheus unterschiedliche Futteransprüche gibt.

An seine Wasserqualität stellt der "Hongi" keine gesonderten Ansprüche. Er bevorzugt eine Wassertemperatur zwischen 24 - 26 Grad Celsius, einen pH- Wert zwischen 7,5 - 8,5 sowie eine Gesamthärte zwischen 4 - 20 °dGH.

Aulonocara stevani "Hongi" sind einfach zu füttern

Die artgerechte Fütterung und Ernährung der Aulonocara stevani "Hongi" stellt selbst Laien auf dem Gebiet der Aquaristik vor keinerlei nennenswerte Herausforderungen. Die Tiere können ganz einfach an Cichliden-Granulat, Flockenfutter, Frost- oder Lebendfutter gewöhnt werden.

Die Nachzucht von Aulonocara stevani "Hongi" im Aquarium

Die Zucht von Aulonocara stevani "Hongi" im Aquarium ist möglich. Als typischer Maulbrüter, werden die Eier vom Weibchen im Mund erbrütet. Die im Maul des Weibchens befindlichen Eier werden befruchtet, indem das Weibchen nach den Eiflecken des Männchens schnappt und dieses sein Sperma abgibt.

Unsere Aulonocara stevani "Hongi" sind bei Lieferung meist 4 - 6 cm groß. Abweichungen sind möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Warm (24-26°C) - heizen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.