Wirbellose
Artikelnummer NEW-178

Hummelgarnele, Caridina sp. Hummel


3,95 EUR *
    Inhalt 1 Stück
    Grundpreis 3,95 € / Stück
    Der Artikel ist nicht verfügbar!
    Staffelpreise:
    Ab Menge: 10 3,89 €
    Ab Menge: 25 3,79 €

    Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    * inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Hummelgarnele, Caridina sp. Hummel

    Auf einen Blick:


    Name: Hummelgarnele, Caridina sp. Hummel
    Synonyme: Zebra-Garnele, Camouflage-Garnele, New Bee, Caridina breviata, Caridina venusta
    Herkunft: Asien
    Gesellschaftsaquarium: ja
    Wasser: weich - mittelhart, pH 6,0 - 7,0
    Temperatur: 20 - 25° Celsius
    Beckengröße: ab 20 l
    Bepflanzung wichtig: ja
    Futter: Allesfresser
    Zucht möglich: möglich, legt Eier
    Größe: 3 cm

    Im Detail: Hummelgarnele, Caridina sp. Hummel

    Die Hummelgarnele (Caridina sp. Hummel) ist eine sehr attraktive Zwerggarnele. Sie stammt ursprünglich aus Hongkong und China. Diese schönen Zwerggarnelen erreichen eine Endgröße von 3 cm. Die Hummeln sind noch sehr ursprünglich und nicht überzüchtet wie viele andere Arten der Gattung Caridina. Die genaue wissenschaftliche Bezeichnung ist umstritten. Die Hummelgarnele wird unter vielen Namen gehandelt: Zebra-Garnele, Camouflage-Garnele, New Bee. Wissenschaftlich wird sie auch Caridina breviata oder Caridina venusta genannt.

    Hummelgarnelen sind einfach in Haltung und Pflege

    Das Aquarium  für die Hummelgarnelen sollte ein Mindestvolumen von 20 Liter aufweisen. Die Zwerggarnelen fühlen sich bei dichter Bepflanzung sehr wohl. Hierfür sollten insbesondere feinfiedrige Wasserpflanzen und Moose verwendet werden. Eine kleine Höhle, Steine oder Moorkienholz als Rückzugsort komplettieren die Einrichtung. Auf Plastikteile aller Art sollte zum Wohl der Tiere soweit wie möglich verzichtet werden.

    Die zweifarbig transparent bis weiß gefärbte Zwerggarnele mit den typischen schwarzen Streifen und Flecken ist friedlich und eignet sich auch zur Vergesellschaftung mit anderen Zwerggarnelen. Auch mit den meisten Wasserschnecken kann man sie gemeinsam in einem Aquarium pflegen. Bitte beachten Sie, dass sich alle Varianten der Tiger- und Bienengarnelen untereinander paaren können und sich dadurch die jeweils arttypischen Zeichnungen bei den Babygarnelen verlieren werden! Wenn Sie also artenrein nachzüchten möchten, sollten Sie Bienen- und Tigergarnelen nicht gemeinsam in einem Aquarium pflegen.

    Hummelgarnelen sind gegenüber den Wasserparametern sehr anpassungsfähig. Sie vertragen weiches bis mittelweiches Wasser und ein Temperaturspektrum von 20 - 25 Grad Celsius. Die Tiere können durchaus im unbeheizten Aquarium bei Zimmertemperatur gepflegt werden. Die Raumtemperatur sollte dafür ständig mindestens 20 Grad betragen. Dauerhafte Temperaturen über 25 Grad sollten Sie vermeiden. Dies verkürzt die Lebensdauer der Tiere drastisch!

    Caridina sp. Hummel mögen Laub

    Hummelgarnelen sind grundsätzlich Allesfresser. Allerdings bekommt ihnen eine Fütterung mit Fischfutter auf Dauer nicht. In der Natur ernähren sich Zwerggarnelen überwiegend von sogenanntem Aufwuchs. Hierzu zählen Algen und Plankton. Gelegentlich fressen die Zwerggarnelen auch Pflanzenreste oder selten auch mal Aas. Die Fütterung im heimischen Nanobecken oder Aquarium sollte daher nach dem Vorbild der Natur vor allem aus rein pflanzlichen Bestandteilen bestehen. Tierisches Futter (und gerade Fischfutter!) enthält einen sehr hohen Proteinanteil. Dieser tut den Tieren nicht gut. Es kommt zu sehr häufigen Häutungen und dadurch zu einer erhöhten Sterblichkeit der Tiere. Durch die Verwendung von speziellem Zwerggarnelenfutter, was es in unzähligen Varianten bei uns im Shop gibt, kann dem entgegengewirkt werden. Im Garnelenfutter sind die Zutaten so ausgewogen zusammengestellt, dass die Tiere sich nur dann häuten, wenn auch die neue Haut korrekt ausgebildet wurde. Auch (trockenes Herbst-) Laub wie beispielsweise von Buche oder Eiche kann ins Becken gegeben werden. Dieses wird von den Tieren dann bis auf das Blattgerippe abgeweidet. Ebenso darf gelegentlich überbühtes Gemüse wie beispielsweise Gurke ins Aquarium gegeben werden. Allerdings sollten die Reste nach spätestens 24 Stunden entfernt werden.

    Die Nachzucht von Caridina sp. Hummel im Aquarium

    Die Nachzucht der Hummelgarnelen (Caridina sp. Hummel) ist sehr einfach. Sie gelingt bei optimalen Bedingungen mehr oder weniger automatisch. Abhängig von der Wassertemperatur entlässt das Weibchen etwa alle 4 - 6 Wochen 20 - 40 Junggarnelen.

    Bei Lieferung sind unsere Hummelgarnelen Jungtiere und meist 0,8cm - 1,5cm groß. Abweichungen sind möglich.

    Mehr kaufen und mehr sparen: Attraktiver Rabatt ab 25 Tieren!

     



    EAN: 0633643668612