Afrikanische Eierschlange, Dasypeltis scabra

91,99 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Im Programm Nigeria Terra Togo Versand 27 95 Terrarien Versand: Tiere

Nicht mehr verfügbar

Produktnummer: 12856
Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
Produktinformationen "Afrikanische Eierschlange, Dasypeltis scabra"

Afrikanische Eierschlange, Dasypeltis scabra

Auf einen Blick:


Name:
Afrikanische Eierschlange, Dasypeltis scabra
Herkunft:
Nordost- und Süd-Afrika, Arabien
Bodengrund:
Erdsubstrat, Rinde, Laub
Temperatur:
22-30°Celsius
Terarriumgröße:
100 x 50 x 100 cm
Futter:
Vogeleier
Zucht möglich:
ja
Größe:
bis zu 110 cm

Im Detail: Afrikanische Eierschlange, Dasypeltis scabra

Die Afrikanische Eierschlange trägt die wissenschaftliche Bezeichnung Dasypeltis scabra. Bei dieser interessanten Schlangen-Art handelt es sich um ein Mitglied aus der Familie der Land- und Baumnattern (Colubrinae). Die natürliche Heimat der Dasypeltis scabra sind die Wälder und Savannen Nordost- und Süd-Afrikas sowie des arabischen Raumes. Insbesondere in Ägypten, Angola, Eritrea, Somalia oder Saudi-Arabien ist sie weit verbreitet. Afrikanische Eierschlangen sind nachtaktiv. Sie bleiben tagsüber in Verstecken verborgen und gehen erst im Schutze der Dämmerung auf Beutezug. Auf dem Speiseplan dieser Natter stehen in erster Linie Vogeleier. Das Fressverhalten der Afrikanischen Eierschlange ist bemerkenswert. Beobachtungen haben ergeben, dass die Dasypeltis scabra Eier verschlingen kann, welche sogar ihren eigenen Durchmesser übersteigen. Afrikanische Eierschlangen besitzen kaum Zähne und nur lose Kiefer. Aufgrund dieses Tatschenbestandes ist es für die Tiere ein leichtes, die großen Eier zu verspeisen. Allerdings ist nur der Inhalt der Eier interessant. Die Eischale wird von den Nattern wieder ausgewürgt.
Vom optischen Standpunkt lässt sich festhalten, dass die Dasypeltis scabra auf eine Gesamtgröße von nahezu 110 cm heranwachsen kann. Der Körper selbst ist schmal und verfügt über einen abgerundeten Kopf. Um sich vor Fressfeinden zu schützen ahmen Afrikanische Eierschlangen die Verhaltensweise von Giftschlangen nach. Insbesondere die Parallelen zu der Nachtotter (Causus rhombeatus) sind nicht von der Hand zu weisen. Um ihre Angreifer zu verwirren reiben die Schlangen ihre Seitenschuppen aneinander und erzeugen auf diese Art und Weise die vertrauten Zischlaute. Die Färbung der Dasypeltis scabra ist nicht einheitlich. Sie kann, je nach Art und Exemplar, eine bräunliche, gräuliche oder olivgrüne Körperfärbung annehmen.

Afrikanische Eierschlangen benötigen ein Halbtrockenterrarium

Afrikanische Eierschlangen sind für Menschen ungefährlich. Die Land- und Baumnattern eignen sich optimal für die Haltung in einem Terrarium. Bei besagtem Terrarium sollte es sich um ein Halbtrockenterrarium mit einer Größe von mindestens 100 x 50 x 100 cm handeln. In ihrem natürlichen Habitat halten sich Dasypeltis scabra bevorzugt auf Bäumen auf. Dies sollte bei der Einrichtung des Terrariums unbedingt berücksichtigt werden. Die Nattern klettern sehr gerne und sehr viel. Daran sollte sich auch im Terrarium nichts ändern. Achten Sie als Halter bitte darauf, dass Ihre Schlangen stets ausreichend Kletteroptionen vorfinden. Insbesondere Äste, Stämme oder Kletterpflanzen werden von den Exoten gerne angenommen. Afrikanische Eierschlangen sind nacht- und dämmerungsaktiv. Tagsüber bleiben sie, wie bereits erwähnt, in Verstecken verborgen. Es ist von daher von Vorteil, das Terrarium mit diversen Verstecken und Rückzugsmöglichkeiten auszustatten. Verwiesen sei hierbei explizit auf Höhlen, Röhren sowie Fels- oder Steinaufbauten. Auch gegen ein Badebecken haben die Schlangen nichts einzuwenden.

Dasypeltis scabra haben es gerne warm und kuschelig. Zum Wohle der Tiere sollte im Terrarium stets eine Raumtemperatur zwischen 22 und 30 Grad Celsius vorherrschend sein. Während der Abendstunden können Sie den Temperaturwert auf 22 Grad Celsius reduzieren. Die Luftfeuchtigkeit hingegen sollte ungefähr bei 60% liegen.

Dasypeltis scabra sind Nahrungsspezialisten

Die artgerechte Fütterung und Ernährung von Afrikanischen Eierschlangen ist nicht immer einfach. Die Nattern zählen zu den Nahrungsspezialisten und ernähren sich ausschließlich von Vogeleiern. Insbesondere die Eier von Wachteln, Finken oder Hühnern werden gerne als Leckerbissen verspeist.

Die Nachzucht von Dasypeltis scabra im Terrarium

Es existieren bereits vereinzelte Berichterstattungen über eine erfolgreich durchgeführte Nachzucht von Afrikanischen Eierschlangen (Dasypeltis scabra) in einem Terrarium. Diese ist zwar schwierig - aber möglich. Afrikanische Eierschlangen legen Eier. Ein Weibchen kann bis zu 25 Eier legen, welche sie im gesamten Terrarium verteilt. Nach ungefähr 3 Monaten schlüpfen die Jungtiere.

Wir versenden juvenile und subadulte Tiere, je nach Verfügbarkeit. Bei Abgabe benötigen die Tiere Eier von Zwergwachteln, Finken oder ähnlich kleine Eier.

    Telefon: Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
    Temperaturbereiche: Mässig warm (22-23°C) - wenig zuheizen, Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen

    0 von 0 Bewertungen

    Bewerten Sie dieses Produkt!

    Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

    Perfekt

    Sehr gut

    Gut

    Akzeptierbar

    Unbefriedigend


    Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
    Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

    Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

    Guten Tag!

    Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

    avatar
    avatar
    Support Ramona
    1514 4239870
    avatar
    Support Torben
    1514 4239870
    Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
    × whatsapp background preview