Stoffels
Artikelnummer NEW-17311

Indischer Wasserwedel, Hygrophila difformis, im Topf

4,99 € *
Alter Preis: 5,99 €
Sie sparen 17 %
Inhalt 1 Stück
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-2 Tage* - Sofort lieferbar
Staffelpreise:
Ab Menge: 2 4,79 €
Ab Menge: 3 4,69 €
Ab Menge: 5 4,49 €

 

Versand meist schon innerhalb von 24 Stunden!

Indischer Wasserwedel, Hygrophila difformis, im Topf


Auf einen Blick

Deutsche Bezeichnung: Indischer Wasserwedel
Wiss. Bezeichnung: Hygrophila difformis
Synonyme: Indischer Wasserstern, Wasserwistarie
Herkunft: Südasien (Indien, Myanmar, Thailand)
Standort: Hintergrund, Randbepflanzung, Mittelbereich
Lichtbedarf: mittel
pH-Bereich: 6,5 - 7,5
Wasserhärte: sehr weich - hart
Wassertemperatur: 22 - 30° C
CO² empfehlenswert: Nicht unbedingt notwendig
Wachstum: schnell
Erreichbare Höhe: über 60 cm

Im Detail

Der Indische Wasserwedel stammt, wie es der Name natürlich schon verrät, unter anderem aus Indien. Hygrophila difformis gehört der Familie Acanthaceae (Bäürenklaugewächse) an und ist eine sehr beliebte Wasserpflanze. Die Pflanze ist äusserst zäh und wächst quasi unter so ziemlich allen Bedingungen. Hygrophila difformis hat nur sehr geringe Ansprüche an die Haltungsbedingungen und besitzt eine sehr hohe Anpassungsfähig an die vorhandenen Wasserparameter, dies macht sie zur idealen Anfängerpflanze. 

Lichtbedarf
Der Indische Wasserwedel hat einen mittleren Lichtbedarf. Eine direkte Beleuchtung ist nicht erforderlich. Bei ungünstigen Bedingungen wie wenig Licht, kein Dünger und kein CO2-Wert würde der Wasserwedel zwar immer noch weiterwachsen, jedoch in langsamerem Tempo. Die Blätter bleiben dabei reingrün und etwas kleiner. Für ein kräftiges Wachstum und kräftiges Grün empfiehlt es sich, die Pflanze mit ausreichend Licht, Dünger und CO2 zu versorgen.

Wasserwerte

Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen, um optimale Bedingungen für den Indischen Wasserwedel zu schaffen. Die Pflanze ist äußerst anpassungsfähig an verschiedene Wasserhärtegrade, von sehr weich bis hart.

Düngung

Der Indische Wasserwedel hat nur geringe Ansprüche an die Haltungsbedingungen und benötigt nicht unbedingt zusätzliche CO2-Zufuhr. Bei ausreichender Beleuchtung und regelmäßiger Düngung wächst die Pflanze kräftig und zeigt ein starkes Grün. Um eine dichte und kompakte Wuchsform zu erreichen, sollte der Wasserwedel regelmäßig eingekürzt oder verjüngt werden.

Temperatur
Der Indische Wasserwedel gedeiht gut in einem Temperaturspektrum von 22-30° Celsius. Daher kann die Pflanze sowohl in unbeheizten Aquarien bei Zimmertemperatur als auch in warmen Diskusbecken gehalten werden.

Maximale Wuchshöhe

Die Wasserpflanze ist raschwüchsig, sie sollte daher von Zeit zu Zeit eingekürzt oder verjüngt werden. Durch regelmäßiges Stutzen erhält man in kurzer Zeit dichte und kompakte Pflanzen. Der bis zu 60 cm Trieblänge erreichende Indische Wasserwedel ist eine Zierde in jedem Aquarium. Die Vermehrung erfolgt durch Selbstverzweigung und durch Kopftstecklinge. Attraktive, dichte Gruppen mit Hygrophila difformis erhält man rasch, wenn man mehrere Stecklinge in unterschiedlicher Höhe und mit etwas Abstand nebeneinander setzt.

Herkunftskontinent dieser Aquarienpflanze: Asien


EAN/GTIN dieses Artikels: 8886345107329

Wenn Sie frisch gekaufte Aquarienpflanzen in ein Garnelenaquarium einsetzen, ist besondere Vorsicht im Hinblick auf Pflanzenschutzmittel geboten, da diese für Garnelen schädlich sein können! Unsere Empfehlung sind hier ganz klar In Vitro Wasserpflanzen, diese sind frei von Pflanzenschutzmitteln und Schädlingen. Wenn Sie dennoch klassische Aquarienpflanzen im Bund oder Topf in Ihr Garnelenaquarium einpflanzen möchten, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  1. Die Pflanzen gründlich unter fließendem Wasser spülen, um Rückstände von Pflanzenschutzmitteln zu entfernen.
  2. Quarantäne: Erwägen Sie, die Pflanzen für einige Tage in einem separaten Behälter zu halten, um sicherzustellen, dass eventuelle Schadstoffe abgebaut werden.

Wir emfpehlen in jedem Fall die Quarantäne mit mehrmaligem vollständigen Wasserwechsel und einen vorsichtigen Test mit einer einzelnen Garnele, bevor man die Pflanzen in ein Garnelenaquarium einpflanzt. Wir als Händler und Importeur haben keinen EInfluß und keine Kenntnisse darauf und darüber, inwiefern die Gärtnerein und Farmen Pflanzenschutzmittel einsetzen und können daher nur diesen allgemein gültigen Sicherheithinsiwes geben.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.interaquaristik.de/aquarienpflanzen/bundpflanzen-toepfe/indischer-wasserwedel-hygrophila-difformis-topf_14014#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"FAQ: Frische Aquarienpflanzen ins Garnelenaquarium - was beachten?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Wenn Sie frisch gekaufte Aquarienpflanzen in ein Garnelenaquarium einsetzen, ist besondere Vorsicht im Hinblick auf Pflanzenschutzmittel geboten, da diese f\u00fcr Garnelen sch\u00e4dlich sein k\u00f6nnen! Unsere Empfehlung sind hier ganz klar In Vitro Wasserpflanzen, diese sind frei von Pflanzenschutzmitteln und Sch\u00e4dlingen. Wenn Sie dennoch klassische Aquarienpflanzen im Bund oder Topf in Ihr Garnelenaquarium einpflanzen m\u00f6chten, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:Die Pflanzen gr\u00fcndlich unter flie\u00dfendem Wasser sp\u00fclen, um R\u00fcckst\u00e4nde von Pflanzenschutzmitteln zu entfernen.Quarant\u00e4ne: Erw\u00e4gen Sie, die Pflanzen f\u00fcr einige Tage in einem separaten Beh\u00e4lter zu halten, um sicherzustellen, dass eventuelle Schadstoffe abgebaut werden.Wir emfpehlen in jedem Fall die Quarant\u00e4ne mit mehrmaligem vollst\u00e4ndigen Wasserwechsel und einen vorsichtigen Test mit einer einzelnen Garnele, bevor man die Pflanzen in ein Garnelenaquarium einpflanzt. Wir als H\u00e4ndler und Importeur haben keinen EInflu\u00df und keine Kenntnisse darauf und dar\u00fcber, inwiefern die G\u00e4rtnerein und Farmen Pflanzenschutzmittel einsetzen und k\u00f6nnen daher nur diesen allgemein g\u00fcltigen Sicherheithinsiwes geben."}}] }

In Vitro Aquarienpflanzen bieten mehrere Vorteile, besonders für Garnelenaquarien:

  1. Frei von Schädlingen und Krankheiten: Da sie in sterilen Laborbedingungen gezüchtet werden, sind sie in der Regel frei von Schädlingen, Algen, Schnecken und Krankheiten.
  2. Keine Pflanzenschutzmittel: Sie werden ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gezüchtet, was sie sicher für empfindliche Tiere wie Garnelen macht. 
  3. Hohe Qualität und Vielfalt: In Vitro Pflanzen sind oft in besserer Qualität und in einer größeren Vielfalt erhältlich als herkömmlich gezüchtete Pflanzen.
  4. Gute Anfangsentwicklung: Sie haben oft ein starkes und gesundes Wurzelsystem, was eine gute Anfangsentwicklung im Aquarium fördert.
  5. Längere Haltbarkeit: In ihren versiegelten Behältern können sie länger gelagert werden, ohne an Qualität zu verlieren.
  6. Umweltfreundlich: Der Verzicht auf Pestizide und Herbizide bei ihrer Zucht macht sie zu einer umweltfreundlichen Option.

Insgesamt bieten In Vitro Pflanzen eine saubere, sichere und qualitativ hochwertige Option für Aquarien, die besonders für empfindliche Ökosysteme wie Garnelenaquarien geeignet sind.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.interaquaristik.de/aquarienpflanzen/bundpflanzen-toepfe/indischer-wasserwedel-hygrophila-difformis-topf_14014#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"FAQ: Was sind die Vorteile von In Vitro Aquarienpflanzen?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"In Vitro Aquarienpflanzen bieten mehrere Vorteile, besonders f\u00fcr Garnelenaquarien:Frei von Sch\u00e4dlingen und Krankheiten: Da sie in sterilen Laborbedingungen gez\u00fcchtet werden, sind sie in der Regel frei von Sch\u00e4dlingen, Algen, Schnecken und Krankheiten.Keine Pflanzenschutzmittel: Sie werden ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gez\u00fcchtet, was sie sicher f\u00fcr empfindliche Tiere wie Garnelen macht. Hohe Qualit\u00e4t und Vielfalt: In Vitro Pflanzen sind oft in besserer Qualit\u00e4t und in einer gr\u00f6\u00dferen Vielfalt erh\u00e4ltlich als herk\u00f6mmlich gez\u00fcchtete Pflanzen.Gute Anfangsentwicklung: Sie haben oft ein starkes und gesundes Wurzelsystem, was eine gute Anfangsentwicklung im Aquarium f\u00f6rdert.L\u00e4ngere Haltbarkeit: In ihren versiegelten Beh\u00e4ltern k\u00f6nnen sie l\u00e4nger gelagert werden, ohne an Qualit\u00e4t zu verlieren.Umweltfreundlich: Der Verzicht auf Pestizide und Herbizide bei ihrer Zucht macht sie zu einer umweltfreundlichen Option.Insgesamt bieten In Vitro Pflanzen eine saubere, sichere und qualitativ hochwertige Option f\u00fcr Aquarien, die besonders f\u00fcr empfindliche \u00d6kosysteme wie Garnelenaquarien geeignet sind."}}] }

Wenn eine frisch gekaufte Aquarienpflanze kurz nach dem Einpflanzen die Blätter abwirft, kann das verschiedene Ursachen haben:

  1. Anpassung an die Wasserbedingungen: Pflanzen müssen sich oft an die neuen Wasserparameter (wie pH-Wert, Härte, Temperatur) in Ihrem Aquarium anpassen. Diese Anpassungsphase kann dazu führen, dass sie zunächst Blätter abwerfen. Diese wachsen aber wieder nach.
  2. Lichtverhältnisse: Unterschiedliche Beleuchtungsverhältnisse zwischen dem Zuchtbetrieb und Ihrem Aquarium können Stress für die Pflanze bedeuten. Ein plötzlicher Wechsel in der Lichtintensität oder -dauer kann zu Blattfall führen.
  3. Transport- und Umpflanzstress: Der Transport und das Umpflanzen können ebenfalls Stress verursachen, der sich in Blattabwurf äußert.
  4. Umstellung von emerser auf submerse Kultur: Viele Aquarienpflanzen werden in den Farmen emers, also außerhalb des Wasser, gezogen. Durch die Umstellung auf eine neues Leben unter Wasser kann es passieren, dass die “Überwasserblätter” abgeworfen werden und druch “Unterwasserblätter” ersetzt werden.

In den meisten Fällen ist der Blattabwurf ein temporäres Phänomen, und die Pflanze wird sich erholen und neues Wachstum zeigen, sobald sie sich an die Bedingungen in Ihrem Aquarium angepasst hat.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.interaquaristik.de/aquarienpflanzen/bundpflanzen-toepfe/indischer-wasserwedel-hygrophila-difformis-topf_14014#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"FAQ: Warum wirft die frische Aquarienpflanze die Bl\u00e4tter ab?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Wenn eine frisch gekaufte Aquarienpflanze kurz nach dem Einpflanzen die Bl\u00e4tter abwirft, kann das verschiedene Ursachen haben:Anpassung an die Wasserbedingungen: Pflanzen m\u00fcssen sich oft an die neuen Wasserparameter (wie pH-Wert, H\u00e4rte, Temperatur) in Ihrem Aquarium anpassen. Diese Anpassungsphase kann dazu f\u00fchren, dass sie zun\u00e4chst Bl\u00e4tter abwerfen. Diese wachsen aber wieder nach.Lichtverh\u00e4ltnisse: Unterschiedliche Beleuchtungsverh\u00e4ltnisse zwischen dem Zuchtbetrieb und Ihrem Aquarium k\u00f6nnen Stress f\u00fcr die Pflanze bedeuten. Ein pl\u00f6tzlicher Wechsel in der Lichtintensit\u00e4t oder -dauer kann zu Blattfall f\u00fchren.Transport- und Umpflanzstress: Der Transport und das Umpflanzen k\u00f6nnen ebenfalls Stress verursachen, der sich in Blattabwurf \u00e4u\u00dfert.Umstellung von emerser auf submerse Kultur: Viele Aquarienpflanzen werden in den Farmen emers, also au\u00dferhalb des Wasser, gezogen. Durch die Umstellung auf eine neues Leben unter Wasser kann es passieren, dass die \u201c\u00dcberwasserbl\u00e4tter\u201d abgeworfen werden und druch \u201cUnterwasserbl\u00e4tter\u201d ersetzt werden.In den meisten F\u00e4llen ist der Blattabwurf ein tempor\u00e4res Ph\u00e4nomen, und die Pflanze wird sich erholen und neues Wachstum zeigen, sobald sie sich an die Bedingungen in Ihrem Aquarium angepasst hat."}}] }

Aquarienpflanzen-Ratgeber: "Aquarium bepflanzen"

Bedarfsrechner für Aquarienpflanzen - geben Sie die Aquariengröße ein!

// Funktion zur Berechnung des Bedarfs an Pflanzen function calculatePlantRequirement() { const aquariumLength = parseFloat(document.getElementById("aquarium-length").value); const aquariumWidth = parseFloat(document.getElementById("aquarium-width").value); const plantType = document.querySelector('input[name="plant-type"]:checked').value; // Annahme: 1 Bundpflanze pro 10 Quadratzentimeter Bodenfläche const area = aquariumLength * aquariumWidth; let plantRequirement = area / 200; // Anpassung des Bedarfs basierend auf dem Pflanzentyp if (plantType === "topfpflanzen") { plantRequirement /= 2; } else if (plantType === "xl-pflanzen") { plantRequirement /= 4; } // Ergebnis anzeigen document.getElementById("result").innerText = "Der Bedarf an Pflanzen beträgt: " + plantRequirement + " Stück."; } // Button-Klickereignis document.getElementById("calculate-button").addEventListener("click", calculatePlantRequirement);

Wählen Sie den Pflanzentyp: