Zierfische
Artikelnummer T32125

Gabelschwanz-Blauauge, Pseudomugil furcatus


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
6,99 EUR *
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 6,99 € / Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Größe bei Lieferung 1 - 2 cm
Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Gabelschwanz-Blauauge, Pseudomugil furcatus

Auf einen Blick:


Name: Gabelschwanz-Blauauge, Pseudomugil furcatus
Synonyme: Popondetta furcata
Herkunft: Australien, Neuguinea
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: eher weich, pH-Wert 6,0 - 7,5
Temperatur: 24 - 28 ° Celsius
Beckengröße: ab 80 l
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Frostfutter, Lebendfutter
Zucht möglich: ja, Dauerlaicher
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 6 cm

Im Detail: Gabelschwanz-Blauauge, Pseudomugil furcatus

Das Gabelschwanz-Blauauge ist ein beliebter Zierfisch aus Papua-Neuguinea. Sein wissenschaftliches Name lautet Pseudomugil furcatus. Ein Synonym ist Popondetta furcata.

Gabelschwanz-Blauaugen sind sehr aktiv

Bei den Gabelschwanz-Blauaugen handelt es sich um sehr hübsche, schwimmfreudige Süßwasserfische. Es sollte bei der Haltung stets darauf geachtet werden, dass sich immer mehr Weibchen als Männchen im Aquarium sind. Die Männchen dieser Schwarmfische sind in der Brutzeit recht aggressiv gegenüber den Weibchen. Ihr Balzspiel macht sie mit zu den attraktivsten Blauaugen, die im Zoohandel zu finden sind.

Ein Schwarm von bis zu 10 Tieren findet in einem Aquarium mit einem Füllvolumen von mindestens 80 l gut Platz. Das Beckem sollte über gedämpfte Beleuchtung und reichlich Pflanzenbewuchs verfügen. Auf diese Art und Weise werden Rückzugsmöglichkeiten für die Tiere geschaffen. Dabei sollte der Schwimmraum der Pseudomugil furcatus allerdings nicht eingeschränkt werden.

Der pH-Wert für Gabelschwanz-Blauaugen sollte im Bereich von 6,0 bis 7,5 und der Härtebereich zwischen 5 bis 15° dGH liegen. Die Wassertemperatur sollte 24 bis 28 Grad Celsius betragen.

Pseudomugil furcatus sind einfach zu füttern

Pseudomugil furcatus kann an Frostfutter gewöhnt werden. Die Fische bevorzugen allerdings feines Lebendfutter wie beispielsweise Wasserflöhe oder Mückenlarven.

Die Nachzucht von Pseudomugil furcatus im Aquarium

Gabelschwanz-Blauaugen (Pseudomugil furcatus) konnten bereits im Aquarium nachgezüchtet werden. Die Dauerlaicher legen ihre Eier gerne an feingliedrige Pflanzen aber auch Javamoos ab.

Wir liefern Gabelschwanz-Blauaugen mit einer Größe von 1 - 2 cm.

 

 

 



EAN: 0633643672169