Zierfische
Artikelnummer zf-1523

Aulonocara spec. Safran, DNZ


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
33,95 EUR *
Alter Preis: 35,95 €
Sie sparen 6 %
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 33,95 € / Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Größe bei Lieferung 7 - 9 cm
Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 015753413301.

Aulonocara spec. Safran, Deutsche Nachzucht!

Auf einen Blick:


Name: Aulonocara spec. Safran
Herkunft: Malawisee
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: weich bis hart, pH ca. 7,5 - 8,5
Temperatur: 24-26° Celsius
Beckengröße: ab 300 l
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: Lebendfutter, Trockenfutter
Zucht möglich: ja, Maulbrüter
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 13 cm

Im Detail: Aulonocara spec. Safran

Bei dem Aulonocara spec. Safran handelt es sich um eine Zuchtform. Die "Eltern" des farbenprächtigen Cichliden leben in der Übergangszone des Malawisees. Dies wäre natürlich dann beim Aulonocara spec. Safran auch so und sollte bei der Aquariengestaltung berücksichtigt werden. Bei dem Aulonocara spec. Safran ist der Name noch Programm. Die hübschen Cichliden bestechen durch eine quittengelbe Farbgebung. In ihrem natürlichen Habitat ernähren sich die Non-Mbunas von Wirbellosen, die sie aus dem Sand filtern.

Aulonocara spec. Safran sind friedliche Beckenbewohner

Aulonocara spec. Safran stellen selbst Neulinge auf dem Gebiet der Aquaristik vor keinerlei nennenswerte Herausforderungen. Die gelb gefärbten Kaiserbuntbarsche sind eine Zierde für jedes Aquarium. Aufgrund ihrer Größe von maximal 13 cm benötigen die Buntbarsche ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen von mindestens 300 l. Die Kantenlänge sollte dabei 140 cm nicht unterschreiten. In einem Becken mit Höhlen und lockeren Steinaufbauten, ausreichend freiem Schwimmraum sowie einem sandigen Bodengrund fühlen sich die Tiere schnell wohl.

Aulonocara spec. Safran haben kein Problem mit Gesellschaft. Im Gegenteil! Die Buntbarsche können als Paar oder in einem Harem gehalten werden. Auch eine Vergesellschaftung mit anderen gleich großen und friedlichen Zierfischen lässt sich problemlos durchführen. Zur Vergesellschaftung empfehlen sich andere Aulonocara oder nicht aggressive Malawi-Cichliden anderer Gattungen. Am besten sollten sie nur mit anderen Non-Mbunas/Utakas vergesellschaftet werden, da es bei Mbuna (wie z.B. Pseudotropheus) unterschiedliche Futteransprüche gibt.

Im Hinblick auf die Wasserwerte sollte der pH-Wert für Aulonocara spec. Safran zwischen 7,5 und 8,5 und der Härtebereich bei ca. 4 - 20° dGH liegen. Die Fische fühlen sich bei einer Wassertemperatur zwischen 24 - 26 Grad Celsius sehr wohl.

Aulonocara spec. Safran sind einfach zu füttern

In ihrem natürlichen Lebensraum ernähren sich die Aulonocara spec. Safran von Wirbellosen. Im Aquarium gewöhnen sich die Cichliden schnell an handelsübliches Futter. Dieses sollte im Idealfall aus Cichliden-Granulat, Flockenfutter oder Frost- und Lebendfutter bestehen.

Die Nachzucht von Aulonocara spec. Safran im Aquarium

Aulonocara spec. Safran konnten bereits erfolgreich im Aquarium nachgezüchtet werden. Die Fische zählen zu den Maulbrütern. Dies bedeutet, dass die Eier vom Weibchen im Mund erbrütet werden. Die im Maul des Weibchens befindlichen Eier werden befruchtet, indem das Weibchen nach den Eiflecken des Männchens schnappt und dieses sein Sperma abgibt.

Unsere Aulonocara spec. Safran sind bei Lieferung meist 7 - 9 cm groß.

Versand nur als Paar (1M/1W). Einzeltiere können wir leider nicht abgeben. Der angegebene Preis bezieht sich auf EIN Tier.