Rhombenbarbe, Barbus rhomboocellatus

5,49 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere Bestellware EFS
Produktnummer: 6452
Produktinformationen "Rhombenbarbe, Barbus rhomboocellatus"

Rhombenbarbe, Barbus rhomboocellatus

Auf einen Blick:


Name: Rhombenbarbe, Barbus rhomboocellatus
Synonyme: Desmopuntius rhomboocellatus, Puntius rhomboocellatus, Systomus rhomboocellatus
Herkunft: Indien
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelhart, pH ca. 6,5 - 7,5
Temperatur: 22-30° Celsius
Beckengröße: ab 80 cm
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Zierfischfutter, Frostfutter, Lebendfutter
Zucht möglich: ja
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 7,5 cm

Im Detail: Rhombenbarbe, Barbus rhomboocellatus

Hinter der wissenschaftlichen Bezeichnung Barbus rhomboocellatus verbirgt sich die Rhombenbarbe. Die Süßwasserfische sind ursprünglich in Indien beheimatet. In ihrem natürlichen Habitat sind die Rhombenbarben meistens im Schwarm anzutreffen.       

Rohmbenbarben sind anfängertauglich

Barbus rhomboocellatus sind bei Aquarianern heiß begehrt. Die Fische sind wunderschön anzusehen und dabei verhältnismäßig einfach in Haltung und Pflege. Die aktiven Schwarmfische benötigen lediglich ein Aquarium mit den entsprechenden Abmessungen. Experten raten zu einem Exemplar mit einer Kantenlänge von mindestens 80 cm. Besagtes Behältnis sollte zum Wohle der Tiere über eine üppige Hintergrundbepflanzung sowie ausreichend Schwimmraum verfügen.

Rhombenbarben sind, wie bereits erwähnt, Schwarmfische. Sie sollten stets in einer Gruppe mit weiteren Artgenossen gehalten werden. Auch eine Vergesellschaftung mit gleich großen und friedlichen Zierfischen ist möglich. Beliebte Mitbewohner wären beispielsweise Salmler oder andere Barben.

Barbus rhomboocellatus passen sich den Wasserwerten im Becken optimal an. Die Süßwasserfische mögen Wassertemperaturen zwischen 22 und 30 Grad Celsius bei einem pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5. Die Wasserhärte sollte zwischen 5 und 15 dGH liegen.

Barbus rhomboocellatus sind einfach zu füttern

Rhombenbarben sind in ihrer Ernährung völlig unproblematisch. Sie können mit handelsüblichem Zierfischfutter gefüttert werden. Natürlich nehmen die Fische auch besonders gerne Frost- und Lebendfutter an.

Die Nachzucht von Barbus rhomboocellatus im Aquarium

Wie die meisten Barben können auch die Rhombenbarben (Barbus rhomboocellatus) relativ einfach nachgezüchtet werden. Die Elterntiere sind allerdings Laichräuber. Sie sollten deshalb nach der Eiablage entfernt werden.

Unsere Rhombenbarben sind bei Lieferung ca. 3 - 4 cm groß.

 

Temperaturbereiche: Mässig warm (22-23°C) - wenig zuheizen, Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.