Zierfische
Artikelnummer T25040

Zwergbärbling, Boraras maculatus


Expressversand - inkl. Thermobox nur 19,95 €
für 1 Stück
Ratenzahlung möglich. Powered by PayPal
Von diesem Artikel sind aktuell 9649 Stück verfügbar

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zwergbärbling, Boraras maculatus

Auf einen Blick:


Name: Zwergbärbling, Boraras maculatus
Herkunft: Südostasien
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: weich bis mittelhart, pH ca. 5,5 - 7,0
Temperatur: 23-26° Celsius
Beckengröße: mindestens 54 l
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Lebendfutter, Trockenfutter
Zucht möglich: ja
Garnelenverträglich: ja
Größe: bis zu 2,5 cm

Im Detail: Zwergbärbling, Boraras maculatus

Der Zwergbärbling mit der lateinischen Bezeichnung Boraras maculatus stammt ursprünglich aus Südostasien. Dort erstreckt sich sein Verbreitungsgebiet über Indonesien, Sumatra, Singapur und Malaysia. In ihrem natürlichen Habitat sind die Boraras maculatus bevorzugt in langsam fließenden Gewässern oder pflanzenreichen Uferzonen anzutreffen. Der Körper der männlichen Zwergbärblinge weist eine intensive rostrote Färbung auf. Die Weibchen hingegen sind gelb oder gelbrot gefärbt. Weitere Erkennungsmerkmale der Süßwasserfische wären beispielsweise die schwarzen Flecken an den After- und Schwanzflossen, die schwarze Rückenflosse sowie der blau-graue Fleck in Höhe der Bauchflossen. Die Boraras maculatus gehören zur Familie der Cyprinidae (Karpfenfische) sowie zur Ordnung der Cypriniformes (Karpfenartige).

Zwergbärblinge sind Schwarmfische

Zwergbärblinge gehören mit zu den kleinsten im Aquarium gepflegten Fischarten überhaupt. Die Tiere können auf eine Körperlänge von ungefähr 2,5 cm heranwachsen. Ein Becken mit einem Füllvolumen von mindestens 54 l ist von daher absolut ausreichend für die artgerechte Haltung und Pflege von Boraras maculatus. Besagtes Behältnis sollte über schattige Plätze verfügen. Hierbei können Ihnen gedämpftes Licht oder feinfiedrige Aquarienpflanzen gute Dienste leisten.

Zwergbärblinge sind friedliche Schwarmfische. Die Süßwasserfische sollten als Schwarm mit mindestens 8 Artgenossen in einem stark bepflanzten Arten- oder Gesellschaftsbecken gehalten werden. Die anderen Fische sollten allerdings ungefähr gleich groß und friedlich sein. Die Boraras maculatus würden ansonsten als willkommene Zwischenmahlzeit enden. Geeignete Mitbewohner wären beispielsweise kleinere Bärblinge oder kleine Bodenwelse.

Zwergbärblinge stellt keine gesonderten Ansprüche an die vorherrschenden Wasserwerte im Becken. Die Winzlinge mögen Wassertemperaturen zwischen 23 und 26 Grad Celsius bei einem pH-Wert zwischen 5,5 und 7,0. Die Gesamthärte sollte zwischen 3 und 10° dGH liegen.

Boraras maculatus ernähren sich von feinem Futter

Zwergbärblinge fressen mit Vorliebe feines Lebendfutter. Insbesondere Artemia, kleine Mückenlarven oder Cyclops stehen ganz oben auf dem Speiseplan. Auch Frost- oder Trockenfutter wird gerne angenommen. Wichtig dabei ist lediglich, dass das Futter sehr fein ist.

Die Nachzucht von Boraras maculatus im Aquarium

Die Zucht von Zwergbärblingen (Boraras maculatus) im Aquarium ist möglich, aber selten. Die Süßwasserfische sind starke Laichräuber. Sie fressen sowohl den eigenen Laich als auch den anderer Arten.

Alle Angaben dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden. 

 

 

 


Versandinformation: Speditionsversand - Lieferung auf Einwegpalette. Die Palette muss vom Empfänger entsorgt werden. Der Spediteur wird Sie möglicherweise anrufen um einen Liefertermin zu vereinbaren, bitte geben Sie daher Ihre Telefonnummer an! Lieferung bis Bordsteinkante. Separater Versand direkt von unserem Züchter afrikanischer Cichliden aus Süddeutschland. Versand aus unserer Raritäten-Anlage im Hauptlager in Biedenkopf. Versand gemischt mit Wasserpflanzen, Wirbellosen, Lebendfutter und Zubehör in einer Sendung möglich. Separater Versand aus unserer Zucht- und Quarantäne-Anlage in Norddeutschland.
EAN:
Kundenrezensionen


Rezensionen werden geladen...