Vielpunkt-Kuckuckswels, Synodontis multipunctatus

24,99 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere

Nicht mehr verfügbar

Produktnummer: 7333
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Vielpunkt-Kuckuckswels, Synodontis multipunctatus"

Synodontis multipunctatus, Vielpunkt-Kuckuckswels

Ordnung: Siluriformes (Welsartige)
Familie: Mochokidae (Fiederbartwelse)

Der Vielpunkt-Kuckuckswels - Synodontis multipunctatus gehört wie auch der Großaugen-Kuckuckswels (Synodontis grandiops) zu den Kuckucks-Fiederbartwelsen, die im ostafrikanischen Tanganjikasee in Zentralafrika sowie in den Zuflüssen des Malagarasiflusses vorkommen und Brutparasitismus betreiben.

Beide Geschlechter Vielpunkt-Kuckuckswelse erreichen eine Körperlänge von bis zu 25 cm. Die weiblichen Synodontis multipunctatus sind in der Regel etwas fülliger und wirken dadurch gedrungener. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswelses liegt bei 15 Jahren.

Vielpunkt-Kuckuckswels benutzen hauptsächlich maulbrütende Buntbarsche als Ersatzeltern (Wirte) für ihre Gelege. Indem die Synodontis multipunctatus zwischen ein gerade ablaichendes Buntbarsch-Pärchen schwimmt, legen sie ihre eigenen Eier zu denen der Buntbarsche. Diese "fallen auf den Schwindel" rein da sich die Eier der beiden Tierarten sehr stark ähneln und nehmen den kompletten Laich zum Ausbrüten ins Maul, ohne zu merken, das und was ihnen da untergeschoben wurde. Da die jungen Welse sehr viel früher schlüpfen als die Buntbarsche, werden deren Eier bzw. Larven zur ersten Nahrung für die Jungwelse.

Die Jungtiere der optisch sehr ansprechenden Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswelse ähneln sehr den Tanganjikasee-Fiederbartwelsen (Synodontis petricola). Sie unterscheiden sich jedoch durch weniger und größere Flecken auf dem Körper, ein kürzeres, runderes Maul  sowie den größeren Augendurchmesser voneinander. Außerdem sind bei den Synodontis petricola (Tanganjikasee-Fiederbartwelsen) im Gegensatz zu den Synodontis multipunctatus die ersten Strahlen der Rückenflosse weiß gefärbt.

Anhand der Anzahl der Brustflossenstrahlen lassen sich die kleiner bleibenden Synodontis grandiops unterscheiden. Bei den  Vielpunkt-Kuckuckswelsen handelt es sich um acht Flossenstrahlen, bei den Synodontis grandiops nur um sieben solche.

Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswelse erreichen eine Größe von über 25 cm und bewohnen in ihrer natürlichen Umgebung Geröllzonen bis zu einer Wassertiefe von 100 m.

Welstypisch suchen sie im Aquarium gerne Höhlen und Verstecke auf und durchstöbern den Bodengrund nach Fressbarem. Aus diesem Grunde sollte der Bodengrund aus feinstem Sand bestehen. Die Füllmenge des Beckens sollte nicht unter 450 Litern liegen. Die Einrichtung des Aquariums sollte aus vielen Steine, Tongefäßen und weiteren als Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten dienenden Einrichtungsgegenständen bestehen, da sich die Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswels überwiegend in der Bodenregion aufhalten. Ideal sind kleine Gruppen von fünf bis acht Tieren die in Becken mit durchschwimmbaren Felsaufbauten und mindestens einem Unterstanden für jedes Tier ausgerüstet sind.

Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswelse sind bei ihren Streifzügen fast den kompletten Tag damit beschäftigt, Fressbares zu suchen und zu verzehren. In der Natur nehmen diese Welse fast ausschließlich Lebendfutter auf - im Aquarium sind sie dennoch mit Frostfutter, Mückenlarven und Futtertabletten relativ leicht zu ernähren.

Junge Vielpunkt-Kuckuckswelse eignen sich gut für Gesellschaftsbecken. Hier empfiehlt es sich, zumindest 4 bis 5 Tiere gemeinsam zu halten. Ältere Synodontis multipunctatus sind meist Einzelgänger, ohne jedoch ein sehr ausgeprägte Territorialverhalten zu zeigen. Allerdings: Geht es um ihren Lieblingsplatz "steppt der Bär" - hier können sie dann sehr energisch werden und IHREN Stammplatz mit Flosse und Bartel verteidigen. Tragisch enden diese Streitereien jedoch fast nie - oft genug siegt der Respekt vor dem Altvorderen.

Bezüglich einer Vermehrung der Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswelse sind die Maulbrüter der ostafrikanischen Seen wie beispielsweise die Malawicichliden sehr gut geeignet. Die Tropheus-Arten aus dem Tanganjikasee reagieren wesentlich aggressiver auf die Vielpunkt-Kuckuckswelse wenn diese sich in ihren Ablaichvorgang einmischen und versuchen, Kuckuckswelse unterzuschieben. Sandcichliden fühlen sich häufig durch die aktiven Welse gestört, so dass sie einen Ablaichvorgang gar nicht erst einleiten (können).

Die Haltung von Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswels kann als durchschnittlich einfach/schwierig, die Zucht hingegen als ausgesprochen schwierig bezeichnet werden.

Eine dem Synodontis multipunctatus - Vielpunkt-Kuckuckswels genehme Wassertemperatur liegt im Bereich zwischen 24 ° C und 26° C. Der pH-Wert sollte zwischen 7,2 und 8,2 liegen, dGH bei 10 bis 20 °.

Alle Angaben dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden.

 

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Warm (24-26°C) - heizen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

Guten Tag!

Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

avatar
avatar
Support Ramona
1514 4239870
avatar
Support Torben
1514 4239870
Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
× whatsapp background preview