Zierfische
Artikelnummer T65145

Gürtelstachelaal, Macrognathus circumcinctus


Expressversand - inkl. Thermobox nur 19,95 €
für 1 Stück
Ratenzahlung möglich. Powered by PayPal
Von diesem Artikel sind aktuell 9793 Stück verfügbar

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Gürtelstachelaal, Macrognathus circumcinctus

Auf einen Blick:


Name: Gürtelstachelaal, Macrognathus circumcinctus
Herkunft: Asien
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelhart, pH ca. 6,0 - 7,5
Temperatur: 22-28° Celsius
Beckengröße: ab 100 l
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Lebendfutter, Frostfutter
Zucht möglich: ja
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 16 cm

Im Detail: Gürtelstachelaal, Macrognathus circumcinctus

Der Gürtelstachelaal mit der wissenschaftlichen Bezeichnung Macrognathus circumcinctus stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Insbesondere in den kleinen Fließgewässern Thailands, Sumatras, Indonesiens oder auf der malayischen Halbinsel ist der Süßwasserfisch weit verbreitet.

Gürtelstachelaale benötigen einen sandigen Bodengrund

Ausgewachsene Gürtelstachelaale können Größen von nahezu 16 cm erreichen. Für die artgerechte Haltung und Pflege von Macrognathus circumcinctus empfiehlt sich ein Becken mit einem Füllvolumen von mindestens 100 l. Das Aquarium sollte dicht bepflanzt sein, aber dennoch freien Schwimmraum für die Tiere bieten. Der Bodengrund sollte aus Sand gestaltet sein, da sich die Fische gerne teilweise eingraben. Auch schattige Rückzügsmöglichkeiten in Form von Höhlen, Röhren, Wurzeln, Schwimmpflanzen sowie Fels- oder Steinaufbauten werden von den Gürtelstachelaalen gerne angenommen.

Gürtelstachelaale sind friedliche und freundliche Zeitgenossen. Die Süßwasserfische sollten im Idealfall in einer Gruppe mit mindestens 5 Exemplaren gehalten werden. Auch eine Vergesellschaftung mit anderen gleich großen und friedfertigen Zierfischen ist möglich.

Macrognathus circumcinctus passen sich den Wasserwerten im Becken optimal an. Die Fische fühlen sich in Wassertemperaturen zwischen 22 und 28 Grad Celsius bei einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5 sehr wohl. Der Härtebereich sollte zwischen 5 und 15° dGH liegen.

Macrognathus circumcinctus nehmen Frost- und Lebendfutter an

Gürtelstachelaale sind beim Futter nicht wählerisch. Die Fische lassen sich ohne viel Aufwand an Frost- und Lebensfutter gewöhnen.

Die Nachzucht von Macrognathus circumcinctus im Aquarium

Eine Zucht von Gürtelstachelaalen (Macrognathus circumcinctus) ist bei sehr weichem Wasser möglich. Die Eier werden an Pflanzen abgelegt, woraus sich innerhalb einer Woche frei schwimmende Larven entwickeln. Diese können mit Artemianauplien und Grindal gefüttert werden können.

Unsere Gürtelstachelaale sind bei Lieferung ca. 6 - 10 cm groß.

 


Versandinformation: Speditionsversand - Lieferung auf Einwegpalette. Die Palette muss vom Empfänger entsorgt werden. Der Spediteur wird Sie möglicherweise anrufen um einen Liefertermin zu vereinbaren, bitte geben Sie daher Ihre Telefonnummer an! Lieferung bis Bordsteinkante. Separater Versand direkt von unserem Züchter afrikanischer Cichliden aus Süddeutschland. Versand aus unserer Raritäten-Anlage im Hauptlager in Biedenkopf. Versand gemischt mit Wasserpflanzen, Wirbellosen, Lebendfutter und Zubehör in einer Sendung möglich. Separater Versand aus unserer Zucht- und Quarantäne-Anlage in Norddeutschland.
EAN: 0633643672596
Kundenrezensionen


Rezensionen werden geladen...