Prinzessin von Sambia, Neolamprologus daffodil, DNZ

11,99 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere

Derzeit ist das Produkt nicht verfügbar, wir benachrichtigen Sie gern per E-Mail

Produktnummer: 7296
Produktinformationen "Prinzessin von Sambia, Neolamprologus daffodil, DNZ"

Prinzessin von Sambia, Neolamprologus daffodil, Deutsche Nachzucht

Auf einen Blick:


Name: Prinzessin von Sambia, Neolamprologus daffodil
Synonyme: Gelbschwanzbuntbarsch
Herkunft: Tanganjikasee
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelhart bis hart, pH 7,5 - 8,5
Temperatur: 22- 26° Celsius
Beckengröße: ab 80 l
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: Trockenfutter, Lebendfutter, Frostfutter
Zucht möglich: ja, legt Eier
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 10 cm

Im Detail: Prinzessin von Sambia, Neolamprologus daffodil

Die aus dem afrikanischen Tanganjikasee stammende Prinzessin von Sambia (Neolamprologus daffodil) kann alternativ auch als Gabelschwanzbuntbarsch betitelt werden. Die hübschen Süßwasserfische werden den Cichliden zugerechnet.

Prinzessinnen von Sambia sollten nicht einzeln oder als Trio gehalten werden

Prinzessinnen von Sambia können im Aquarium auf eine Größe von bis zu 10 cm heranwachsen. Die attraktiven Buntbarsche benötigen deshalb ein Becken mit einem Füllvolumen von mindestens 80 l. Zum Wohle der Neolamprologus daffodil sollte das Aquarium mit ausreichend Höhlen, Röhren sowie Stein- und Felsaufbauten versehen sein. Diese dienen den Cichliden als Versteckmöglichkeiten und lassen eine naturnahe Umgebung entstehen. Als Bodengrund eignet sich Sand oder feiner Kies.

Die Fische sollten als Paar oder in einer Gruppe mit anderen Artgenossen gehalten werden. Wichtig ist, dass die Tiere niemals alleine oder als Trio gepflegt werden. Es sollte sich immer um eine gerade Anzahl an Fischen halten. Neolamprologus daffodil lässt sich auch prima mit anderen größeren Arten vergesellschaften.

Prinzessinnen von Sambia passen sich den Wasserwerten im Becken optimal an. Sie bevorzugen Wassertemperaturen zwischen 22 und 26 Grad Celsius bei einem pH-Wert zwischen 7,5 und 8,5. Der Härtebereich sollte bei 10° bis 20° dGH liegen.

 Neolamprologus daffodil sind beim Futter nicht wählerisch

Prinzessinnen von Sambia zählen zu den Allesfressern. Die Buntbarsche können mit Frost-, Lebend- oder Trockenfutter ernährt werden. Achten Sie als Halter lediglich auf eine abwechslungsreiche Ernährung. Ihre Cichliden werden es Ihnen danken.

Die Nachzucht von Neolamprologus daffodil im Aquarium

Prinzessinnen von Sambia (Neolamprologus daffodil) konnten bereits mehrfach erfolgreich im Aquarium nachgezüchtet werden. In Höhlen der Steinaufbauten wird es, wenn sich die Tiere wohlfühlen, leicht zum Ablaichvorgang kommen. Das Weibchen bewacht das Gelege. Ein Gelege kann dabei bis zu 200 Eier enthalten. Ältere Jungtiere werden weiter geduldet und helfen sogar bei der Brutpflege.

Unsere Prinzessinnen von Sambia sind bei Lieferung 4 - 6 cm groß. Eine Geschlechterauswahl findet in dieser Größe leider nicht statt. Der Versand erfolgt von daher per zufälliger gemischter Auswahl.

 

 

 

 

 

Temperaturbereiche: Mässig warm (22-23°C) - wenig zuheizen, Warm (24-26°C) - heizen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.