Perlcichlide, Herichthys cyanoguttatus

Hersteller
Zierfische
Artikelnummer
83852
Inhalt
1 Stück
Lieferbar

Der Artikel ist derzeit leider nicht verfügbar

Wir melden uns bei Ihnen, sobald der Artikel wieder verfügbar ist:



14,99  €
Grundpreis: 14,99 EUR / Stück

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten



Der Herichthys cyanoguttatus, der auch Perlcichlide genannt wird und früher zur Gattung Cichlasoma gehörte, stammt aus Texas und Mexiko und kommt dort vor allem im Rio Grande vor. 

Perlcichliden haben eine schlichte graue Grundfarbe, die jedoch mit wunderschönen, leuchtend blauen Schuppen und jeweils zwei dunklen Stellen versetzt ist, eine etwa in der Mitte, die andere findet sich am Ansatz der Schwanzflosse. Erwachsene Männchen haben wie viele Cichliden einen Buckel auf der Stirn. Die Männchen des Perlcichlide können bis zu 30 cm groß werden. Die Weibchen sind meist deutlich kleiner. Idealerweise sollte der Perlcichlide immer paarweise gehalten werden.

Er ist ziemlich friedfertig und kann sich gegenüber anderen Fischarten oftmals nur schwer durchsetzen. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, in einem kleinen Aquarium auf eine Vergesellschaftung mit anderen Arten zu verzichten. In größeren Aquarien kann der Herichthys cyanoguttatus gut mit anderen ähnlich großen Buntbarschen, Salmlern oder Welsen leben. Voraussetzung ist allerdings, dass die Vertreter dieser Arten nicht zu aggressiv sind. Ansonsten können sie den Perlcichlide leicht in seinem Lebensraum stören.

Das Aquarium des Herichthys cyanoguttatus sollte mindestens 300 Liter Wasser umfassen und eine Temperatur von 22 bis 27 Grad Celsius aufweisen. Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen. Der Perlcichlide hält sich vor allem in den mittleren und unteren Bereichen des Aquariums auf. Es empfiehlt sich, nicht nur Sand und Kies als Bodengrund zu wählen, sondern auch größere Höhlen in das Aquarium einzubauen. Sie können dem Herichthys cyanoguttatus als Versteck dienen. Das Futter des Herichthys cyanoguttatus sollte eine gute Mischung aus Lebenfutter und Trockenfutter sein. Als Lebendfutter eignen sich in erster Linie Insektenlarven und Schnecken. Die Tiere sind nicht wählerisch und fressen so ziemlich alles, was man ihnen anbietet.

Die Zucht der großen Südamerikaner ist einfach und auch im Aquarium zu bewerkstelligen. Der Perlcichlide wird zu den Offenbrütern gezählt, beide Eltern kümmern sich um den Nachwuchs und verteidigen aggressiv das bis zu 1000 Eier umfassende Gelege. Offenbrüter bedeutet, dass er seine Eier legt, aus denen nach wenigen Tagen Jungfische schlüpfen können. Die Eier werden bevorzugt auf flachen Steinen abgelegt. Hierbei wäre es sehr wichtig, dass die Eier in Ruhe ausbrüten können. Auch dies ist ein Grund, warum der Perlcichlide nicht mit aggressiveren Fischarten zusammen gehalten werden sollte. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die junge Brut innerhalb kürzester Zeit vernichtet wird.

Bei Lieferung sind die Fische etwa ca. 4-7 cm groß. Diese Angaben können aber ggf. nach oben und unten abweichen.

Es ist noch keine Bewertung für Perlcichlide, Herichthys cyanoguttatus abgegeben worden.