Westliche Rennechse, Aspidoscelis tigris

41,95 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Terra USA Versand 27 95 Terrarien Versand: Tiere

Derzeit ist das Produkt nicht verfügbar, wir benachrichtigen Sie gern per E-Mail

Produktnummer: 17516
Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
Produktinformationen "Westliche Rennechse, Aspidoscelis tigris"

Westliche Rennechse, Aspidoscelis tigris

Auf einen Blick:


Name:
Westliche Rennechse, Aspidoscelis tigris
Synonyme:
Tigerrennechse
Herkunft:
Nordamerika
Bodengrund:
Wüstensand oder Erde
Temperatur:
24-30 °Celsius
Terariumgröße:
80 x 50 x 60 cm
Futter:
Heimchen, Grillen, Spinnen
Zucht möglich:
Ja
Größe:
bis zu 35 cm

Im Detail: Westliche Rennechse, Aspidoscelis tigris


Herkunft und Verbreitung

Die Westliche Rennechse (Aspidoscelis tigris), auch als Tiger-Eidechse bekannt, ist eine Eidechsenart, die in Nordamerika beheimatet ist. Sie ist in verschiedenen Regionen von den südwestlichen USA bis nach Nordmexiko verbreitet. Diese Eidechsenart bewohnt vorwiegend trockene Wüsten- und Graslandgebiete.

Haltung

Die Haltung einer Westlichen Rennechse erfordert spezielle Bedingungen, um ihre natürlichen Bedürfnisse zu erfüllen. Hier sind einige wichtige Punkte zur Haltung:

Terrariumgröße

Für ein einzelnes Exemplar der Westlichen Rennechse wird ein Terrarium mit einer Grundfläche von mindestens 60x30 cm empfohlen. Bei der Haltung mehrerer Eidechsen sollten größere Terrarien zur Verfügung gestellt werden.

Einrichtung

Das Terrarium sollte mit einem geeigneten Substrat wie Wüstensand oder Erde ausgelegt sein. Bieten Sie Versteckmöglichkeiten in Form von Steinen, Rindenstücken oder Holzstrukturen an. Es ist auch wichtig, ausreichend Kletter- und Sonnenplätze bereitzustellen.

Temperatur und Lichtbedarf

Die Westliche Rennechse bevorzugt warme Temperaturen. Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber zwischen 26 und 32°C liegen, mit einem wärmeren Bereich von bis zu 38°C für Sonnenbäder. Nachts kann die Temperatur auf etwa 20 bis 24°C abgesenkt werden. Ein Wärmestrahler oder eine Wärmelampe kann verwendet werden, um den wärmeren Bereich zu schaffen. Eine Beleuchtung mit UVB-Lampen ist wichtig, um die Vitamin-D3-Synthese zu unterstützen.

Luftfeuchtigkeit

Die Westliche Rennechse bevorzugt trockene Umgebungen. Die Luftfeuchtigkeit im Terrarium sollte niedrig gehalten werden, idealerweise unter 40%.

Pflege im Terrarium

Die Pflege einer Westlichen Rennechse im Terrarium umfasst folgende Aspekte:

Ernährung

Diese Eidechsenart ist insektenfressend und ernährt sich von einer Vielzahl von Insekten und anderen wirbellosen Tieren. Eine abwechslungsreiche Ernährung mit Heuschrecken, Grillen, Mehlwürmern und anderen geeigneten Beutetieren ist wichtig, um eine ausgewogene Nährstoffversorgung sicherzustellen.

Wasser

Stellen Sie eine flache Wasserschale im Terrarium bereit, in der die Rennechse trinken und sich gelegentlich baden kann. Das Wasser sollte regelmäßig gewechselt werden, um Sauberkeit zu gewährleisten.

Vergesellschaftung und Vermehrung

Die Westliche Rennechse ist eine aggressive Art und sollte in der Regel einzeln gehalten werden, um Konflikte und Verletzungen zu vermeiden. Eine Vergesellschaftung mit anderen Eidechsenarten ist nicht empfehlenswert.

Die Vermehrung der Westlichen Rennechsen erfolgt durch sexuelle Fortpflanzung. Das Weibchen legt Eier, die in einem geeigneten Inkubator bei einer konstanten Temperatur von etwa 26-29°C gehalten werden sollten. Die Inkubationszeit beträgt in der Regel etwa 60-75 Tage, abhängig von den spezifischen Bedingungen. Die geschlüpften Jungtiere sind in der Regel etwa 5-7 cm lang.

Endgröße der Westlichen Rennechse

Eine ausgewachsene Westliche Rennechse erreicht eine Gesamtlänge von etwa 25-35 cm, wobei der Großteil dieser Länge auf den Schwanz entfällt. Die Männchen sind in der Regel etwas größer als die Weibchen.

Zusammenfassung der wichtigen Punkte:

  • Die Westliche Rennechse (Aspidoscelis tigris) ist in Nordamerika beheimatet und bewohnt trockene Wüsten- und Graslandgebiete.
  • Ein Terrarium mit einer Grundfläche von mindestens 60x30 cm ist für die Haltung einer Westlichen Rennechse empfohlen.
  • Das Terrarium sollte mit einem geeigneten Substrat, Versteckmöglichkeiten und Kletterstrukturen ausgestattet sein.
  • Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber zwischen 26 und 32°C liegen, mit einem wärmeren Bereich für Sonnenbäder.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte niedrig gehalten werden, idealerweise unter 40%.
  • Eine Beleuchtung mit UVB-Lampen ist wichtig für die Vitamin-D3-Synthese.
  • Die Westliche Rennechse ernährt sich von einer abwechslungsreichen Insektenkost.
  • Die Haltung erfolgt in der Regel einzeln, da die Art aggressiv ist und Vergesellschaftung mit anderen Eidechsenarten nicht empfohlen wird.
  • Die Vermehrung erfolgt sexuell durch Eiablage, und die Inkubation dauert etwa 60-75 Tage.
  • Eine ausgewachsene Westliche Rennechse erreicht eine Gesamtlänge von etwa 25-35 cm.
    Telefon: Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
    Temperaturbereiche: Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen

    0 von 0 Bewertungen

    Bewerten Sie dieses Produkt!

    Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

    Perfekt

    Sehr gut

    Gut

    Akzeptierbar

    Unbefriedigend


    Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
    Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

    Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.