Westafrikanische Schnabelnasennatter, Rhamphiophis oxyrhynchus

81,95 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Im Programm Nigeria Terra Togo Versand 27 95 Terrarien Versand: Tiere
Produktnummer: 12899
Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
Produktinformationen "Westafrikanische Schnabelnasennatter, Rhamphiophis oxyrhynchus"

Westafrikanische Schnabelnasennatter, Rhamphiophis oxyrhynchus

Auf einen Blick:


Name:
Westafrikanische Schnabelnasennatter, Rhamphiophis oxyrhynchus
Herkunft:
Afrika
Bodengrund:
Erde, Sand
Temperatur:
28 -30°Celsius
Terarriumgröße:
120x60x60 cm
Futter:
Futtertiere (Mäuse, kleine Ratten)
Zucht möglich:
nein
Größe:
80-120 cm

Im Detail: Westafrikanische Schnabelnasennatter, Rhamphiophis oxyrhynchus


Herkunft und Verbreitung

Die Westafrikanische Schnabelnasennatter (Rhamphiophis oxyrhynchus) ist eine Schlangenart, die in Westafrika beheimatet ist. Sie kommt in Ländern wie Senegal, Gambia, Guinea und Sierra Leone vor. Diese Natterart bewohnt vorwiegend trockene Savannen- und Buschlandschaften.

Haltung

Die Haltung der Westafrikanischen Schnabelnasennatter erfordert spezielle Kenntnisse und eine angemessene Vorbereitung.

Die Westafrikanische Schnabelnasennatter (Rhamphiophis oxyrhynchus) ist giftig. Sie gehört zur Familie der Giftschlangen (Elapidae) und besitzt giftige Drüsen und Giftzähne. Das Gift enthält Neurotoxine, die beim Beutefang und zur Verteidigung eingesetzt werden können.

Hier sind einige wichtige Punkte zur Haltung:

Terrariumgröße:

Ein einzelnes Exemplar dieser Schlangenart benötigt ein geräumiges Terrarium. Für ein adultes Tier sollte das Terrarium mindestens 120x60x60 cm groß sein, um ausreichend Bewegungsfreiheit zu bieten.

Einrichtung:

Das Terrarium sollte mit einer Kombination aus Bodengrund und Versteckmöglichkeiten ausgestattet werden. Verwenden Sie als Bodengrund eine Mischung aus Sand, Erde und Laub, um eine natürliche Umgebung zu schaffen. Bieten Sie Versteckmöglichkeiten wie Rindenstücke, Höhlen und Äste an.

Temperatur und Lichtbedarf:

Die Westafrikanische Schnabelnasennatter bevorzugt wärmere Temperaturen. Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber zwischen 28 und 32°C liegen, mit einem wärmeren Bereich von bis zu 35°C. Nachts kann die Temperatur auf etwa 24-26°C abfallen. Eine Beleuchtung mit UVB-Lampen ist nicht erforderlich, aber eine angemessene Beleuchtung durch Raumlicht ist wichtig.

Pflege im Terrarium

Die Pflege der Westafrikanischen Schnabelnasennatter im Terrarium umfasst folgende Aspekte:

Ernährung:

Diese Schlangenart ernährt sich ausschließlich von Frostfutter, vorzugsweise Mäusen oder Ratten. Füttern Sie die Schlange mit der entsprechenden Größe und Häufigkeit, abhängig von der Größe und dem Alter des Tieres.

Wasser:

Stellen Sie eine flache Wasserschale mit frischem Wasser zur Verfügung, damit die Schlange trinken und sich darin gegebenenfalls baden kann. Achten Sie darauf, dass das Wasser regelmäßig gewechselt wird, um die Hygiene zu gewährleisten.

Vergesellschaftung und Vermehrung

Westafrikanische Schnabelnasennattern sind territoriale Einzelgänger und sollten daher einzeln gehalten werden. Eine Vergesellschaftung mit anderen Arten wird nicht empfohlen, da es zu Aggressionen und Verletzungen kommen kann.

Die Vermehrung erfolgt durch sexuelle Fortpflanzung. Das Weibchen legt eine Reihe von Eiern ab, die nach einer Inkubationszeit von etwa 60-70 Tagen schlüpfen. Die Jungtiere sind selbstständig und müssen von Anfang an eigenständig versorgt werden.

Endgröße der Westafrikanischen Schnabelnasennatter

Die Westafrikanische Schnabelnasennatter erreicht eine durchschnittliche Länge von etwa 80 bis 100 cm. Die Weibchen tendieren dazu, etwas größer zu sein als die Männchen.

Zusammenfassung der wichtigen Punkte:

  • Die Westafrikanische Schnabelnasennatter (Rhamphiophis oxyrhynchus) stammt aus Westafrika und bewohnt trockene Savannen- und Buschlandschaften.
  • Ein Terrarium mit einer Mindestgröße von 120x60x60 cm ist für die Haltung einer Westafrikanischen Schnabelnasennatter erforderlich.
  • Das Terrarium sollte mit einer Kombination aus Bodengrund, Versteckmöglichkeiten und Ästen ausgestattet sein.
  • Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber zwischen 28 und 32°C liegen, mit einem wärmeren Bereich von bis zu 35°C. Nachts kann die Temperatur auf etwa 24-26°C abfallen.
  • Die Westafrikanische Schnabelnasennatter ernährt sich von lebenden Beutetieren wie Mäusen oder Ratten.
  • Stellen Sie eine flache Wasserschale mit frischem Wasser zur Verfügung.
  • Westafrikanische Schnabelnasennattern sollten einzeln gehalten werden, da sie territorial sind.
  • Die Vermehrung erfolgt durch sexuelle Fortpflanzung und die Weibchen legen Eier ab.
  • Die ausgewachsenen Schlangen erreichen eine durchschnittliche Länge von etwa 80 bis 100 cm.
    Telefon: Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
    Temperaturbereiche: Mässig warm (22-23°C) - wenig zuheizen, Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen

    0 von 0 Bewertungen

    Bewerten Sie dieses Produkt!

    Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

    Perfekt

    Sehr gut

    Gut

    Akzeptierbar

    Unbefriedigend


    Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
    Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

    Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

    Guten Tag!

    Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

    avatar
    avatar
    Support Ramona
    1514 4239870
    avatar
    Support Torben
    1514 4239870
    Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
    × whatsapp background preview