Insekten
Artikelnummer INSINDO015

Wandelndes Blatt (rot), Phyllium pulchrifolium (red)


29,95 EUR *
Inhalt 1 Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wandelndes Blatt (rot), Phyllium pulchrifolium (red)

Auf einen Blick:


Name:
Wandelndes Blatt (rot), Phyllium pulchrifolium (red)
Herkunft:
Seychellen, Mauritius, Malaysia, Borneo, Java
Bodengrund:
Torf
Temperatur:
24-28 °Celsius
Terrariumgröße:
25 x 25 x 40 cm
Futter:
belaubte Zweige von Brombeeren, Himbeeren, Rosen, Eichen
Zucht möglich:
ja
Größe:
bis zu 7 cm

Im Detail: Wandelndes Blatt (rot), Phyllium pulchrifolium (red)

Das Wandelnde Blatt (hier in der Farbe rot/red) mit der wissenschaftlichen Bezeichnung Phyllium pulchrifolium gehört zur Ordnung der Gespenstschrecken. Sein natürlicher Lebensraum erstreckt sich über die tropischen Bergwälder von Mauritius, Ostindiens, Malaysias, Borneos, Javas oder Sumatras. Dort halten sich die Insekten bevorzugt in Bäumen auf und ernähren sich von Blättern. Insbesondere das Laub des Guave-, Mango- oder Mirabillisbaumes gilt als Leckerbissen. Phyllium pulchrifolium passen sich ihrer Umgebung perfekt an und gelten als wunderbare Tarnkünstler. Häufig kann man sie vom restlichen Blattwerk gar nicht mehr unterscheiden kann. Seinen Namen verdankt das Wandelnde Blatt seiner rötlichen Farbgebung. Eine Unterscheidung der Geschlechter lässt sich bei den roten Phyllium pulchrifolium ganz einfach vornehmen. Die Weibchen sind mit ihrer Größe von ungefähr 7 cm im Regelfall größer als die männlichen Exemplare (5 cm).

Rote Phyllium pulchrifolium sind auch für Anfänger gut zu pflegen

Wandelnde Blätter sind optisch ansprechend und dabei verhältnismäßig einfach in Haltung und Pflege. Sie sind der ideale Besatz für Anfänger oder Einsteiger in die Welt der Terraristik. Die Gespenstschrecken lassen sich am besten als Paar oder in der Gruppe halten. Sie benötigen dafür lediglich ein Terrarium mit den Abmessungen 25 x 25 x 40 cm. Besagtes Terrarium sollte mit einem torfigen Bodengrund sowie diversen Ästen und Bepflanzung ausgestattet sein. Auf diese Art und Weise wird ein naturnahes Umfeld simuliert und das Wohlergehen Ihrer Wandelnden Blätter um ein Vielfaches gesteigert.

Der Aspekt der Temperatur sowie der Luftfeuchte ist bei der Haltung und Pflege von Phyllium pulchrifolium von signifikanter Relevanz. Insbesondere wenn Sie eine Zucht anstreben sollten Sie die Werte stets im Auge behalten. Die Luftfeuchte im Terrarium sollte im Idealfall zwischen 75 - 80 % und die Temperatur zwischen 24 - 28 Grad Celsius liegen. Darüber hinaus sollte das Terrarium auch über eine gewisse Frischluftzufuhr und Durchlüftung verfügen um der Bildung von Pilzen und/oder Schimmel vorzubeugen.

Wandelnde Blätter lassen sich einfach füttern

Die artgerechte Fütterung und Ernährung von roten Wandelnden Blättern stellt selbst Laien auf dem Gebiet der Terraristik vor keinerlei nennenswerte Herausforderungen. Die Gespenstschrecken ernähren sich von den Blättern. Insbesondere die belaubten Zweige von Himbeeren, Brombeeren, Rosen oder Eichen werden mit Begeisterung verspeist.

Die Nachzucht von Phyllium pulchrifolium im Terrarium

Eine Zucht von Wandelnden Blättern (Phyllium pulchrifolium) im Terrarium ist möglich. Beobachtungen haben ergeben, dass die jeweiligen Temperaturwerte sowie die Luftfeuchte dabei ein ausschlaggebender Faktor ist. Die Vermehrung selbst erfolgt sehr rasch. Das Weibchen platziert die befruchteten Eier in das Geäst. Nach ungefähr 4 - 6 Monaten schlüpfen die Larven.