Orchideenmantis, Hymenopus coronatus

19,95 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Terra Versand: Wirbellose DHL
Produktnummer: 12599
Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
Produktinformationen "Orchideenmantis, Hymenopus coronatus"

Orchideenmantis, Hymenopus coronatus

Auf einen Blick:


Name:
Orchideenmantis, Blumenmantis, Kronenfangschrecke, Hymenopus coronatus
Herkunft:
Südostasien
Bodengrund:
Erde, Sand, Humus, Kies
Temperatur:
24-30 °Celsius
Terrariumgröße:
20 x 20 x 30 cm
Futter:
Fruchtfliegen, Goldfliegen, Schmeißfliegen
Zucht möglich:
ja
Größe:
bis zu 9 cm (Weibchen); bis zu 4 cm (Männchen)

Im Detail: Orchideenmantis, Hymenopus coronatus

Die Orchideenmantis mit der wissenschaftlichen Bezeichnung Hymenopus coronatus kann alternativ auch Blumenmantis oder Kronenfangschrecke bezeichnet werden. Bei diesen Insekt handelt es sich um eine Mantidenart aus der Familie der Fangschrecken (Mantodea), welche vorzugsweise in den Regenwäldern Südostasiens anzutreffen ist. Insbesondere in Indien, Sumatra, Malaysia oder Sumatra lassen sich zahlenmäßig große Vorkommen verzeichnen. Die Orchideemantantiden zählen zu den Lauerjägern. In ihrem natürlichen Habitat halten sich die Gottesanbeterinnen bevorzugt auf Blumen, Bäumen oder Büschen auf und ernähren sich weitestgehend von kleineren Fliegen. Im Hinblick auf das äußere Erscheinungsbild der Hymenopus coronatus lässt sich festhalten, dass diese Mantidenart über eine weißliche Grundfärbung verfügt und optisch an eine Blume (Orchidee) erinnert. Weitere Erkennungsmerkmale wären beispielsweise die bräunlichen Flügelansätze und Flügelenden sowie die spitze Augenform. Eine Unterscheidung der Geschlechter lässt sich bei den Orchideenmantiden sehr einfach vornehmen. Die Weibchen werden mit ihrer Maximalgröße von nahezu 9 cm deutlich größer als die männlichen Exemplare (4 cm).

Orchideenmantiden benötigen viel Feuchtigkeit

Orchideenmantiden sind aufgrund ihres blumenähnlichen Erscheinungsbildes bei Terrarienfreunden sehr beliebt. Die Fangschrecken bewegen sich nicht sonderlich viel. Sie bleiben die meiste Zeit in der Terrarienbepflanzung verborgen. Ein Terrarium mit den Abmessungen 20 x 20 x 30 cm ist von daher völlig ausreichend. Für das Wohlergehen Ihrer Hymenopus coronatus ist es von signifikanter Relevanz, dass das Terrarium über ausreichend Bepflanzung verfügt und mit einem Bodengrund aus Erde, Sand, Humus oder Keis ausgestattet ist. Auf diese Art und Weise wird ein naturnaher Lebensraum im Terrarium geschaffen und die Ein- und Umgewöhnungsphase für Ihre Gottesanbeterinnen um ein Vielfaches erleichtert.

Orchideenmantiden mögen es gerne feucht. Die Luftfeuchte im Terrarium sollte konstant zwischen 50 - 60 % liegen. Nachts kann die Luftfeuchte sogar auf 90 % erhöht werden. Des Weiteren ist es von Vorteil, sowohl die Tiere wie auch die Terrarienscheiben in regelmäßigen Abständen zu besprühen. Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber zwischen 24 und 30 Grad Celsius liegen. Über Nacht kann die Temperatur sogar auf Zimmertemperatur (18 - 20 Grad Celsius) gesenkt werden.

Hymenopus coronatus ernähren sich von Fliegen

Die artgerechte Fütterung und Ernährung von Orchideenmantiden ist ein verhältnismäßig einfaches Unterfangen. Die Fangschrecken ernähren sich von Natur aus von Fliegen. Dies sollte auch im Terrarium so beibehalten bleiben. Insbesondere Frucht-, Gold- oder Schmeißfliegen sind bei den Blumenmantis heiß begehrt.

Die Nachzucht von Orchideemantiden im Terrarium

Eine Zucht von Orchideenmantiden (Hymenopus coronatus) im Terrarium ist möglich. Es ist dabei entscheidend, dass sich das Männchen sowie das Weibchen in einem ähnlichen Alter befinden. Dies ist allerdings etwas kompliziert, da Männchen schneller erwachsen werden als Weibchen. Mit dem Eintritt in die Geschlechtsreife produziert das weibliche Tier Pheromone und senkt ihr Abdomen. Daraufhin bespringt das Männchen das Weibchen und befruchtet es. Ungefähr 3 Wochen später beginnt das Weibchen damit, Ootheken an Pflanzen abzulegen. Weitere 6 Wochen später schlüpfen die Larven.

Telefon: Terraristik: Telefonberatung (8.30-15.00 Uhr) und Anforderung aktueller Tier-Fotos per WhatsApp: 016099593364.
Temperaturbereiche: Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

Guten Tag!

Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

avatar
avatar
Support Ramona
1514 4239870
avatar
Support Torben
1514 4239870
Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
× whatsapp background preview