Paradiesfisch albino, Macropodus opercularis

8,99 € *

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Sri Lanka Zierfische Versand: Tiere Bestellware EFS
Anzahl
Stückpreis
Bis 2

8,99 €*

Bis 4

8,49 €*

-5.6 %
Bis 9

7,99 €*

-11.1 %
Ab 10

7,49 €*

-16.7 %
Produktnummer: 20806
EAN: 4255747902292
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Paradiesfisch albino, Macropodus opercularis"

Paradiesfisch albino, Macropodus opercularis


  • Albinofärbung mit hellen Schattierungen
  • Geeignet für mittelgroße bis große Aquarien
  • Interessantes Verhalten und Schaumnestbau
  • Eine gute Wahl für Aquarianer mit Platz

Auf einen Blick: Paradiesfisch albino, Macropodus opercularis

Deutsche Bezeichnung: Paradiesfisch albino
Wiss. Bezeichnung: Macropodus opercularis
Synonyme: -
Herkunft: Ostasien
Gesellschaftsaquarium: ja, mit Bedacht
Wasserparameter: mittelhart bis hart, pH ca. 6,5 - 8,0
Temperatur: 18-26° C
Beckengröße: ab 100 cm Länge
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Allesfresser; bevorzugt Lebendfutter
Zucht möglich: ja, Schaumnestbauer
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 10 cm

Im Detail: Paradiesfisch albino, Macropodus opercularis

Die Variante Paradiesfisch albino

Entdecken Sie die Schönheit des Paradiesfisch albino! Der Paradiesfisch albino zeichnet sich durch seine einzigartige albinotische Färbung aus, die ihm ein faszinierendes und ansprechendes Erscheinungsbild verleiht.

Einzigartige Merkmale unseres Paradiesfisch albino:

  • Albinofärbung: Der Paradiesfisch albino hat eine seltene und auffällige albinotische Färbung mit roten Augen.
  • Interessantes Verhalten: Diese Fischart ist bekannt für ihr territoriales und interessantes Verhalten.
  • Schaumnestbau: Männliche Paradiesfische bauen Schaumnester zur Brutpflege.
  • Spezielle Pflegeanforderungen: Aufgrund seiner Besonderheiten ist der Paradiesfisch albino besonders für erfahrene Aquarianer geeignet.

Der Paradiesfisch albino ist eine beeindruckende und charakterstarke Fischart, die jedem Aquarium eine besondere Note verleiht.

Allgemeine Informationen zum Paradiesfisch (Macropodus opercularis)

Der Paradiesfisch (Macropodus opercularis), auch bekannt als Makropode, ist eine beliebte Zierfischart in der Aquaristik. Ursprünglich aus Ostasien stammend, sind diese Fische bekannt für ihre auffällige Erscheinung und interessantes Verhalten. In den Sommermonaten von Mitte Mai bis Anfang Mitte Oktober ist dieser Fisch ideal für die Haltung in Außenteichen geeignet. Wir geben diese Fische grundsätzlich paarweise ab, daher ist die Mindestabnahme 2 Stück und auch das Bestell-Invervall sind jeweils immer 2 Stück.

Eigenschaften von Paradiesfischen

Paradiesfische sind in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Sie sind bekannt für ihr territoriales Verhalten und können daher nur in gut strukturierten Aquarien gehalten werden. Für ein  Gesellschaftsaquarium mit anderen Fischen sind sie nur geeignet, wenn dieses bei maximal 20 Grad geführt wird. Bei höheren Temperaturen verhalten sich die Paradiesfische gegenüber anderen Aquarienfischen zu territorial.

Lebensraum und Herkunft

Paradiesfische stammen aus Ostasien und bewohnen dort stehende oder langsam fließende flache Gewässer. Hier sind exemplarisch Reisfelder zu nennen.

Wasserbedingungen

Die idealen Bedingungen für Paradiesfische liegen bei einer Temperatur von 18-26°C und einem pH-Wert zwischen 6,5 und 8,0. Das Wasser sollte mittelhart bis hart sein. Der Makropode bleibt bis zu einer Wassertempertatur bis 10 Grad fressaktiv. Es gibt Erfahrungsberichte aus Österreich und der Schweiz, laut denen diese Fische in tieferen Teichen auch draußen überwintert wurden. Dies ist nur als Anmerkung und keine Falls als Empfehlung zu verstehen. Denn wir können nicht abschätzen, ob es sich dabei um besonders milde Regionen oder besonders warme Winter handelte.

Bepflanzung des Beckens

Ein gut bepflanztes Aquarium mit Versteckmöglichkeiten und offenen Schwimmbereichen wird bevorzugt. An der Oberfläche sollten Schwimmpflanzen vorhanden sein, die das einfallende Licht dämpfen und den Blick auf andere Aquarienbewohner einschränken. Die trägt dazu bei, den Stress und die Aggressivität zu reduzieren.

Beckengröße für Paradiesfische

Ein Aquarium mit einer Mindestlänge von 100 cm wird empfohlen. Besser sind allerdings 120 cm, insbesondere dann, wenn noch noch weitere Fischarten mit im Aquarium befinden. Ideal ist die Außenhaltung im Sommerhalbjahr.

Ernährung

Paradiesfische sind Allesfresser, bevorzugen jedoch Lebendfutter wie Mückenlarven, Daphnien und kleine Krebstiere. Aber auch die Fütterung mit Futtertabletten wird von den Fischen akzeptiert.

Artgerechte Haltung von Paradiesfischen

Die artgerechte Haltung umfasst ein gut strukturiertes Aquarium, regelmäßige Fütterung und die Beachtung ihrer territorialen Natur. Mit gutem Gewissen können wir jedoch die Vergesellschaftung mit Corydoras-Panzerwelsen empfehlen. Hierbei sollte die Auswahl auf Arten fallen, die möglichst ebenfalls kühlere Temperaturen vertragen. Hier wären z.B. Corydoras paleatus, Corydoras aeneus und Corydoras trilineatus zu nennen. Auch die gibt es positive Erfahrungsberichte über die Vergesellschaftung von Betta splendens. Innerartlich sollten diese Fische stets als Paar oder mit Weibchen-Überschuss gepflegt werden, da die Männchen untereinander zu besonders ausgeprägter Rivalität neigen.

Geschlechts-Bestimmung

Die Männchen sind farbenprächtiger und haben längere Flossen als die Weibchen. Adulte Weibchen haben durch den Laichansatz einen dickeren Bauch.

Zucht

Paradiesfische sind Schaumnestbauer. Zur Zucht sollten die Fische paarweise bei 22-26° Celsius in ein separates Aquarium abgesetzt werden. Der Wasserstand sollte ca. 15 cm betragen. Das Männchen betreibt die Brutpflege, jagt ab unter Umständen auch das eigene Weibchen, obwohl dieses das Männchen oft in der Brutpflege unterstützt. Daher sollte das Weibchen aus kleineren Aquarien nach dem Ablaichen herausgenommen werden.

Größe von Paradiesfischen

Erwachsene Exemplare erreichen eine Größe von bis zu 10 cm.

Zusammengefasst

Der Paradiesfisch albino ist eine beeindruckende und anspruchsvolle Fischart, die sich durch ihre albinotische Farbgebung und ihr interessantes Verhalten auszeichnet.

Herkunftskontinent des Paradiesfisch albino (Macropodus opercularis): Ostasien

FAQ: Wie verhalten sich Paradiesfische in einem Gemeinschaftsaquarium?

Paradiesfische können in Gemeinschaftsaquarien gehalten werden, vorausgesetzt, sie werden mit kompatiblen Arten vergesellschaftet und das Aquarium bietet genügend Raum und Versteckmöglichkeiten.

FAQ: Wie anspruchsvoll ist die Pflege von Paradiesfischen?

Paradiesfische sind relativ anspruchsvoll und erfordern ein gut strukturiertes Aquarium und eine ausgewogene Ernährung.

FAQ: Welche Futterarten bevorzugen Paradiesfische?

Paradiesfische bevorzugen Lebendfutter wie Mückenlarven, Daphnien und kleine Krebstiere.

FAQ: Wie groß sollte das Aquarium für Paradiesfische sein?

Für Paradiesfische wird ein Aquarium mit einer Mindestlänge von 100 cm empfohlen, um ausreichend Schwimmraum und Territorien zu bieten.

FAQ: Sind Paradiesfische für Anfänger geeignet?

Paradiesfische sind für Anfänger geeignet, wenn grundlegende Kenntnisse über Aquariumspflege und spezifische Bedürfnisse der Fische vorhanden sind.

"Der Paradiesfisch albino ist ein optisch faszinierender Fisch und zeigt ein sehr interessantes Verhaltensspektrum. Allerdings ist seine Haltung nicht ganz einfach auf Grund seines besonderen Charakters und seines aggressiven Brutverhaltens." - Oliver Thielmann

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Mässig warm (22-23°C) - wenig zuheizen, Warm (24-26°C) - heizen, Zimmertemperatur (19-21°C) - kein Heizer in beheizten Räumen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.