Guppy Red Cap, Poecilia reticulata, Weibchen

4,49 € *

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Versand: Tiere Fische mit Varianten

Nicht mehr verfügbar

Anzahl
Stückpreis
Bis 4

4,49 €*

Bis 9

4,39 €*

-2.2 %
Bis 14

4,19 €*

-6.7 %
Ab 15

3,99 €*

-11.1 %
Geschlecht
Produktnummer: 20801
EAN: 4255747901998
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Guppy Red Cap, Poecilia reticulata, Weibchen"

Guppy Red Cap, Poecilia reticulata


  • Kontrastreiche Farben
  • Für kleine Aquarien geeignet
  • Leicht nachzuzüchten
  • Farbenfrohe Beflossung

Auf einen Blick: Guppy Red Cap, Poecilia reticulata

Deutsche Bezeichnung: Guppy Red Cap
Wiss. Bezeichnung: Poecilia reticulata
Synonyme: -
Herkunft: Südamerika
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasserparameter: weich bis mittelhart, pH ca. 6,5 - 8,0
Temperatur: 19-26° C
Beckengröße: ab 60 cm Länge
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: Allesfresser
Zucht möglich: ja, lebendgebärend
Garnelenverträglich: ja
Größe: bis zu 5 cm

Im Detail: Guppy Red Cap, Poecilia reticulata

Die Variante Guppy Red Cap

Der Guppy Red Cap zeichnet sich durch seinen markanten, leuchtend roten Kopf aus, der im Kontrast zum restlichen Körper steht und diesem eine besonders ansprechende Erscheinung verleiht.

Einzigartige Merkmale unseres Guppy Red Cap:

  • Auffälliger roter Kopf: Das auffälligste Merkmal des Guppy Red Cap ist sein leuchtend roter Kopf, der im Kontrast zum übrigen Körper steht.
  • Attraktives Farbenspiel: Die Kontraste zwischen dem roten Kopf und dem übrigen Körper verleihen diesem Guppy eine besonders ansprechende Optik.
  • Bunte Flossen: Die Flossen des Guppy Red Cap sind oft ebenso farbenfroh und betonen die lebhafte Erscheinung dieser Variante.
  • Beliebte Zuchtform: Aufgrund seiner auffälligen Farben und seines attraktiven Erscheinungsbilds ist der Guppy Red Cap eine begehrte Zuchtform unter Aquarienliebhabern.

Der Guppy Red Cap zeichnet sich durch seinen auffälligen roten Kopf und sein attraktives Erscheinungsbild aus, wodurch er zu einer beliebten und ansprechenden Zuchtform für Aquarienliebhaber wird.

Allgemeine Informationen zum Guppy (Poecilia reticulata)

Der Guppy (Poecilia reticulata), auch bekannt als Millionenfisch oder Guppyfisch, ist eine der beliebtesten und weitverbreitetsten Zierfischarten in der Aquaristik. Diese Fische sind für ihre lebendigen Farben und ihr interessantes Verhalten bekannt und eignen sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Aquarianer. Ein Aquarium, auch nur mit Guppys, kann wirklich traumhaft schön sein. Guppy-Kauf ist wahrhaftig Vertrauenssache! Alle unsere Guppys stammen vom selben Züchter. Dies ist daher wichtig, weil so die klassischen Unverträglichkeiten vermieden werden können. Welcher Guppy-Liebhaber kennt nicht das Problem: Frisch gekaufte Guppys verenden nach wenigen Tagen. Dies ist oft der Fall, wenn der Händler oder sein Lieferant die Guppys aus unterschiedlichen Quellen bezieht. Dann sind bakterielle Unverträglichkeiten die häufige Folge.

Eigenschaften von Guppys

Hochzucht- oder auch Pracht-Guppys sind in einer breiten Palette von Farben und Mustern erhältlich, darunter leuchtende Rot-, Blau-, Grün- und Gelbtöne. Sie zeichnen sich oft durch auffällige Flecken, Streifen und Schwanzflossenmuster aus. Bei unseren Kunden besonders beliebt sind blaue, rote und gelbe Guppys. Guppys sind ausgesprochen friedliche und aktive Zierfische, die, wenn sie sich wohl fühlen, den ganzen über im Becken herumschwimmen. Guppys haben nur geringe Haltungsansprüche.

Lebensraum und Herkunft

Ursprünglich stammen Guppys aus Südamerika, insbesondere aus den Gewässern von Venezuela und Trinidad. Sie bewohnen dort langsam fließende oder stehende Gewässer wie Bäche, Teiche und Gräben. Dort angesiedelt sind aber Wildguppys, aus denen die handelsüblichen Hochzuchtguppys herausgezüchtet wurden.

Wasserbedingungen

Die ideale Wassertemperatur für Poecilia reticulata liegt zwischen 19°C und 26°C. Sie sind tolerant gegenüber leicht schwankenden Temperaturen. Der pH-Wert des Wassers sollte im leicht alkalischen Bereich zwischen 7,0 und 8,0 liegen.

Bepflanzung des Beckens

Guppys fühlen sich in einem gut bepflanzten Aquarium am wohlsten. Wasserpflanzen bieten nicht nur Versteckmöglichkeiten, sondern dienen auch als Laichplatz. Schwimmpflanzen sind besonders beliebt, da sie den Fischen Schatten bieten und das Wasser filtern. Schaffen Sie auch offene Schwimmräume für die Guppys, da sie gerne an der Wasser-Oberfläche schwimmen.

Beckengröße für Guppys

Für die Haltung von Guppys ist kein besonders großes Aquarium erforderlich. Ein Becken ab 60 Litern ist ausreichend für eine kleine Gruppe bunter Guppys.

Ernährung

Guppys sind Allesfresser und akzeptieren sowohl Trockenfutter als auch Lebendfutter und Frostfutter. Eine abwechslungsreiche Ernährung mit Flockenfutter, gefriergetrockneten oder lebenden Mückenlarven, Artemia und gemahlenem Gemüse wird empfohlen, um sicherzustellen, dass sie alle notwendigen Nährstoffe erhalten. Abwechslungsreiche Ernährung mit hochwertigem Futter fördert ihre Gesundheit und Farbenpracht. Früher wurden Guppys zusätzlich mit edelsüßem Paprikapulver gefüttert, um die Färbung zu verstärken. Heute erhalten die Guppys zu diesem Zweck manchmal Fischfutter mit Astaxanthin.

Artgerechte Haltung von Guppys

Guppys sind sozialverträgliche Fische und sollten in Gruppen von mindestens 3 bis 5 Exemplaren gehalten werden, vorzugsweise mit einem höheren Anteil von Weibchen zu Männchen, um Aggressionen unter den Männchen zu minimieren. Sie sind friedliche Fische und können in Gemeinschaftsaquarien mit anderen friedlichen Arten gehalten werden. Alternativ kann man, wenn man keinen Guppy-Nachwuchs möchte, eine reine Männergruppe halten. Dies ist für die Tiere stressfrei, da die Männchen untereinander nicht aggressiv sind.

Geschlechts-Bestimmung

Die Männchen sind kleiner und farbintensiver. Die Weibchen sind einfarbig grau mit einem metallischen Schimmer. Die Weibchen besitzen am After einen sogenannten Laichfleck, beim Männchen ist die Afterflosse zu einem spitzen Begattungsorgan umgeformt.

Zucht

Guppys sind berühmt für ihre einfache Zucht. Die Weibchen bringen lebende Jungfische zur Welt, was bedeutet, dass sie ihre Jungen bereits lebend gebären, anstatt Eier zu legen. Es ist ratsam, ein Zuchtbecken bereitzustellen oder die jungen Guppys vor ihren hungrigen Eltern zu schützen. Bei diesen Zierfischen handelt es sich um lebendgebärende Zahnkarpfen. Diese gelten als sehr vermehrungsfreudig. Innerhalb eines Monats kann ein Weibchen 20-100 Jungtiere bekommen.

Größe von Guppys

Die Größe erwachsener Guppys liegt normalerweise zwischen 3 und 5 Zentimetern, wobei die Männchen tendenziell etwas kleiner sind als die Weibchen.

Zusammengefasst

Guppys sind aufgrund ihrer leichten Pflegeanforderungen, ihrer farbenfrohen Erscheinung und ihres lebhaften Verhaltens bei Aquarianern sehr beliebt. Wenn Sie die richtigen Wasserbedingungen, ausreichend Versteckmöglichkeiten und eine ausgewogene Ernährung bieten, können Sie viel Freude an der Haltung und Zucht dieser faszinierenden Zierfische haben.

Herkunftskontinent des Guppys (Poecilia reticulata): Südamerika

FAQ: Seit wann werden Guppys in Aquarien gehalten?

Guppys sind seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Aquarien beliebt. Sie wurden erstmals in den 1910er Jahren in Europa und Nordamerika eingeführt. Aufgrund ihrer leuchtenden Farben, leichten Zucht und Anpassungsfähigkeit an verschiedene Wasserbedingungen wurden sie schnell zu einem der beliebtesten Aquarienfische weltweit.

FAQ: Sind Guppys einfach zu züchten?

Guppys gehören zu den einfachsten Fischarten, wenn es um die Zucht geht. Sie sind lebendgebärend und vermehren sich unter guten Bedingungen schnell. Für die erfolgreiche Zucht ist eine gesunde Ernährung und ein stressfreies Umfeld wichtig.

FAQ: Wie oft sollte ich meine Guppys füttern?

Guppys sollten zwei bis dreimal täglich gefüttert werden. Es ist wichtig, nur so viel Futter zu geben, wie sie in wenigen Minuten verzehren können, um eine Überfütterung und Wasserbelastung zu vermeiden.

FAQ: Welche Fische vertragen sich gut mit Guppys?

Guppys sind friedliche Fische und vertragen sich gut mit anderen ruhigen Arten wie Platys, Mollies und kleinen Welsen. Es ist wichtig, aggressive Fische zu vermeiden, die Guppys bedrohen oder stressen könnten.

FAQ: Wie lange leben Guppys?

Guppys haben eine Lebenserwartung von etwa 1 bis 3 Jahren, abhängig von den Bedingungen in ihrem Lebensraum, der Qualität ihrer Ernährung und der genetischen Veranlagung.

"Red Cap Guppys sind eine spektakuläre neue Variante der Guppys. Es sind wunderschöne Tiere, im Handel noch nicht so oft erhältlich. Dieser Guppy schimmert in vielfältigen Farben." - Oliver Thielmann

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Mässig warm (22-23°C) - wenig zuheizen, Sehr warm (27-30°C) - viel heizen, Warm (24-26°C) - heizen, Zimmertemperatur (19-21°C) - kein Heizer in beheizten Räumen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

Guten Tag!

Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

avatar
avatar
Support Ramona
1514 4239870
avatar
Support Torben
1514 4239870
Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
× whatsapp background preview