Zierfische
Artikelnummer T56325

Kobaltwels, Mystus tengara


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
3,99 € *
Alter Preis: 8,99 €
Sie sparen 22 %
Inhalt 1 Stück
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-2 Tage* - Sofort lieferbar
Größe bei Lieferung ca. 4-6 cm.
Staffelpreise:
Ab Menge: 3 6,49 €
Ab Menge: 5 5,99 €

Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.

Kobaltwels, Mystus tengara

Auf einen Blick:


Name: Kobaltwels, Mystus tengara
Herkunft: Asien (Indien)
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelweich - mittelhart, pH 6,5 - 7,5
Temperatur: 22- 30 Grad Celsius
Beckengröße: ab 200 l für ca. 5 Tiere
Bepflanzung wichtig: ja
Futter: pflanzliche Kost, Algen
Zucht möglich: keine Angaben
Größe: ca. 18 cm

Im Detail: Kobaltwels, Mystus tengara

Der Mystus tengara, der auch Kobaltwels oder Indischer Kobaltwels genannt wird, ist ein sehr friedlicher Algenfresser, der etwa 18 cm groß wird. Die sympathischen Zierfische haben einen langgestreckten Körper der über die Seiten mit helleren und dunkleren Streifen versehen ist. Das Maul zieren lange Barteln.

Mystus tengara gehört zur Familie der Bagridae (Stachelwelse). Alle Mystus-Arten leben in Asien bzw. in verschiedenen Teilen Indiens, Nepal, Pakistan etc. Sie bevorzugen dort langsam fließende Gewässer oder auch stehende Gewässer mit herabgefallenem Laub und totem Holz. Sie ernähren sich hauptsächlich von Algen.

Kobaltwels sind einfache Pfleglinge

Der Kobaltwels kann auch mit anderen Fischen zusammen gehalten werden. Bedingung ist allerdings, dass die Fische möglichst friedlich sind und das genügend Versteckmöglichkeiten für die Kobaltwelse vorhanden sind. Das Aquarium sollte mindestens 200 Liter fassen, dies ist ausreichend für eine Gruppe mit 5 Tieren. Die ideale Wassertemperatur liegt zischen 22 und 30 Grad, der ideale pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5 und das Wasser sollte nicht härter als GH 15 sein. Unbedingt erforderlich ist eine Wurzel im Becken, damit der Wels seinen Bedarf an Holzfasern decken kann. Zusätzlich dient sie ihm zur Tarnung. Da der Fisch eher Dämmerungsaktiv ist, kann man ihn bei Tage auch aus seinem Versteck locken, indem man das Aquarium durch eine Schwimmpflanzen-Decke abschattet. Außerdem ist es wichtig, dass das Wasser sauber ist, jedoch reagieren die Tiere empfindlich auf starke Schwankungen der Wasserwerte, daher sollte man lieber häufig kleinere Mengen Wasser austauschen anstatt seltener große Wasserwechsel zu machen. Ideal geeignet um große Schwankungen der Wasserwerte zu vermeiden ist die Verwendung von Osmosewasser was durch spezielle Salze auf die passenden Werte eingestellt wird, wenn man jedoch die Wasserwechsel mit Bedacht ausführt, geht es auch ohne.

Mystus tengara bevorzugen pflanzliche Kost

Der Kobaltwels ist eher ein Pflanzenfresser. Er kann aber sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. Wie oben bereits erwähnt frisst er hauptsächlich Algen, wenn diese nicht zur Verfügung stehen, sollte ihm zusätzlich pflanzliche Kost in Form von Grünen Bodentablette oder im Idealfall kurz überbrühtem Gemüse wie beispielsweise Gurke oder Salat, angeboten werden. Auch feines Lebendfutter wird er nicht verschmähen. Bitte achten Sie darauf, das die hübschen, aber eher trägen Welse bei der Fütterung in einem Gesellschaftsbecken nicht zu kurz kommen!

Die Nachzucht von Mystus tengara im Aquarium

Über eine erfolgreich durchgeführte Nachzucht von Kobaltwels, Mystus tengara in einem Aquarium liegen uns aktuell leider noch keine verwertbaren Informationen vor.


Zierfisch-Sonderangebote

Alle ansehen