Sie sind hier: Aquaristik Shop » Tiere » Zierfische » Sonstige Zierfische
« zurück

Stachelrochen, Potamotrygon hystrix

Stachelrochen, Potamotrygon hystrix

Auf einen Blick:

 Name:  Stachelrochen, Potamotrygon hystrix
 Herkunft:  Südamerika
 Gesellschaftsaquarium:  ja
 Wasser:  weich bis mittelhart, pH 6,5-7,5
 Temperatur:  27-30 °Celsius
 Bepflanzung wichtig:  nein
 Futter:  Lebendfutter, Mückenlarven, Muschelfleisch etc.
 Zucht möglich:  möglich, bis zu 10 lebendgebärende Jungtiere
 Garnelenverträglich:  nein

Im Detail:

Der Potamotrygon hystrix, auch Stachelrochen oder Marmor-Süßwasserrochen genannt, kommt ursprünglich aus Südamerika. Er kann dort in Brasilien, Argentinien und Venezuela vorkommen. Der Stachelrochen hat einen Durchmesser von ca. 18-20 cm, er kann bis zu 20 Jahre alt werden. Er hat eine marmorierte Zeichnung, die bei jedem Exemplar anders ausgeprägt ist. Potamotrygon hystrix verteidigt sich mit einem Stachel, der gefährliche Giftstoffe enthält. Bei einem Stich sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Aus diesem Grund sollte man sich dem Rochen auch nicht mit der Hand von oben nähern, da dies als potentielle Bedrohung aufgefasst werden kann.

Der Potamotrygon hystrix ist gesellig und friedlich. Er ist sowohl tag- als auch nachtaktiv. Die Tiere halten untereinander gerne Flossenkontakt, wenn sie nebeneinander im Sand liegen. Sie können daher in einer kleinen weiblichen Gruppe gepflegt werden. Alternativ kann auch ein Männchen mit einem oder mehreren Weibchen gehalten werden. Da die Männchen, wenn sie geschlechtsreif sind, sehr aggressiv untereinander werden, sollte man also immer Weibchen mit im Becken halten.
Eine Vergesellschaftung mit anderen, größeren Fischen ist möglich, sollte aber genau beobachtet werden. Kleinere Fische können auch schon mal als Rochenfutter enden bzw. kann auch der Stachelrochen verletzt werden (z.B. bei Welsen). Eine Vergesellschaftung mit Arowanas, Diskus-Fischen, Buntbarschen ab einer Länge von 15 cm und Scheibensalmlern ist bereits erfolgreich beobachtet worden.

Bei der Entscheidung für einen Potamotrygon hystrix sollte beachtet werden, dass dieses Tier ein langes Leben führt. Das Becken sollte ein Mindestvolumen von 800 Litern haben, wenn der Stachelrochen paarweise gehalten wird. Wichtig ist auch eine große Bodenfläche, da der Potamotrygon hystrix sich im unteren Beckenbereich aufhält und daher viel Platz zum Schwimmen benötigt.

Der ca. 4 - 10 cm hohe Bodengrund sollte aus rundgeschliffenem Flusssand bestehen, in welchen sich der Stachelrochen gerne eingräbt, z.B. wenn er in Ruhe verdauen will, Angst hat oder sich nachts hinlegt. Als Alternative kann auch mittelgrober oder grober Aquarienkies benutzt werden. Generell sollten keine kantigen Einrichtungsgegenstände verwendet werden, da sonst Verletzungsgefahr besteht. Bei einer Temperatur von 27-30 °Celsius und einem pH-Wert zwischen 6,5-7,5 fühlt sich der Potamotrygon hystrix wohl. Das weiche bis mittelharte Wasser sollte zwischen 6 bis 10 °dGH haben.
Der Stachelrochen sucht seine Nahrung vor allem am Boden und bläst gerne auch in den Bodengrund, um potentielles Futter zu entdecken. Er isst fast ausschließlich Fleisch, daher kann man ihm gerne Lebendfutter, Mückenlarven, Muschelfleisch, Garnelen und Regenwürmer geben.

Eine Zucht ist möglich, sollte aber in einem Artenbecken erfolgen. Der Stachelrochen gehört zu den Lebendgebärenden. Die bis zu 10 Neugeborenen können bereits selbstständig das Becken erkunden.  

Bei Lieferung sind unsere Potamotrygon hystrix wohl etwa 10-14 cm groß. Eine Geschlechterauswahl findet nicht statt, daher erfolgt der Versand per zufälliger gemischter Auswahl.

*Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier
Shopbewertung - interaquaristik.de
Ihr Warenkorb ist noch leer!
Sie haben Fragen?
06461 / 7587450
Mo.-Fr. 8.30-12.00 u. 13:00-16:30 Uhr
Sie haben Fragen? 06461 / 7587450 Mo.-Fr. 8:30-12:00 u. 13:00-16:30 Uhr
Kauf auf Rechnung Kauf auf Rechnung Kauf auf Rechnung Versand gratis: Zubehör & Pflanzen ab 75€ - Wirbellose ab 95€ - Zierfische ab 150€