Zierfische Messerfische

SuchFilter
Hersteller
Verfügbarkeit

Sie interessieren sich für Messerfische und würden diese Tiere gern für Ihr Aquarium erwerben?

Dann ist unser Shop genau die richtige Adresse für Sie. Wir bieten Ihnen verschiedene Tiere zu ansprechenden Preisen. Überzeugen Sie sich selbst von unserem breiten Spektrum und nutzen Sie unseren kinderleichten Bestell- und Bezahlservice. Darüber hinaus liefern wir Ihnen Ihren Kauf schnell und problemlos vor die Haustür. Unter dem Begriff „Messerfische“ versteht man drei unterschiedliche Fischgruppen, die allerdings nicht miteinander verwandt sind. Man differenziert hier zwischen der Familie der Altwelt-Messerfische aus der Ordnung der Knochenzünglerartigen, der Kategorie der Neuwelt-Messerfische sowie der Gruppe der Schnepfenmesserfische.

Die Altwelt-Messerfische gehören zu der Kategorie der Knochenzünglerartigen. Sie stammen ursprünglich aus den Süßgewässern des tropischen Afrika, Indiens und Südastasiens und erreichen eine Körperlänge von 21 Zentimeter bis 1,5 Meter. Ein Vertreter dieser Familie ist der Afrikanische Messerfisch, der in West- und Zentralafrika sowie in Liberia bis zum Nilbecken beheimatet ist. Für dieses bis zu 30 cm große Exemplar ist ein 500l-Becken angeraten. Sie sollten in kleinen Gruppen von bis zu 5 Tieren in einem artgerechten Aquarium mit vielen Versteckmöglichkeiten gehalten werden. Die Wassertemperatur sollte zwischen 24- und 28 °C und der ph-Wert zwischen 6,0 und 7,5 liegen. Zur Ernährung bietet sich Lebend- und Frostfutter an.

Die Neuwelt-Messerfische, auch Messeraalartige oder Nacktaale genannt, sind eine Ordnung der echten Knochenfische Sie kommen in Süßgewässern Süd- und Mittelamerikas vor. Diese Tiere verfügen über einen aalartig langgestreckten Körper sowie eine überlange Afterflosse mit mehr als 150 Flossenstrahlen. Im heimatlichen Aquarium lassen sie sich in einem Becken von etwa 600l in einer Gruppe mit einem Männchen halten. Achten Sie als Aquarianer auf reichlich Verstecke und Pflanzenwuchs. Als Nahrung wird Lebendfutter aller Art angenommen. Auch die Verabreichung von Frostfutter und Trockenfutter ist möglich. Eine Zucht gestaltet sich allerdings als überaus schwierig. Der Weißstirn-Messerfisch hat seinen ursprünglichen Lebensraum in Südamerika. Sein ungewöhnliches Aussehen macht dieses Exemplar aus der Familie der Messerfische zu einem beliebten Aquarienfisch, der im Handel meist als Jungtier mit einer Länge von 15 cm verkauft wird.

Als Aquarien eignen sich geräumige Becken mit zahlreichen Versteckmöglichkeiten wie Wurzeln oder Steinen, in den sich das scheue Tier verbergen kann. Eine Schwimmpflanzendecke als Dämmerzone trägt außerdem zum Wohlbefinden der dämmerungsaktiven Messerfische bei. Die Wassertemperatur sollte zwischen 23-28 °C und der ph-Wert zwischen 6,0 und 7,8 liegen. Die Nahrung sollte aus proteinreicher Kost bestehen. Neben Lebendfutter sollten zum Beispiel auch Tubifex oder Mückenlarven auf dem Speiseplan stehen. Auch Granulat und Flockenfutter werden angenommen. Außerhalb der Paarungszeit ist der Weißstirn-Messerfisch ein Einzelgänger, der sich Artgenossen gegenüber aggressiv verhält und artfremde Fische ignoriert. Zur Vergesellschaftung eignen sich Skalare oder Welse. Auch sollte auf scharfkantige Einrichtungsgegenstände aufgrund von Verletzungsgefahr verzichtet werden. 
Sollten Sie sich für die Anschaffung eines Messerfischs interessieren, nutzen Sie das vielseitige Angebot unseres Online-Shops und lassen Sie sich von unserer Produktpalette inspirieren. Sollten Sie noch weitere Fragen haben stehen wir Ihnen gerne schriftlich (E-Mail) oder telefonisch zur Verfügung.