Zierfische
Artikelnummer NEW-16269

Golden Tuxedo Guppy, Poecilia Reticulata


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
3,99 EUR *
Alter Preis: 4,99 €
Sie sparen 20 %
Inhalt 1 Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!
Größe bei Lieferung ca. 2-3 cm.
Gerne informieren wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 015753413301.

Golden Tuxedo Guppy, Poecilia Reticulata

Auf einen Blick:

 Name:  Golden Tuxedo Guppy, Poecilia Reticulata
 Herkunft:  Mittel- und Südamerika
 Gesellschaftsaquarium:  ja
 Wasser:  mittelhart bis hart, pH ca. 5,5 - 8,5
 Temperatur:  22 - 24 °Celsius
 Bepflanzung wichtig:  ja
 Futter:  Trocken- und Lebendfutter
 Zucht möglich:  ja, lebendgebärend
 Garnelenverträglich:  nein

Im Detail:

Poecilia Reticulata stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Die Männchen sind ohne Schwanzflosse mit einer Länge von maximal drei Zentimetern deutlich kleiner als die Weibchen, die bis zu sechs Zentimeter lang werden können. Die Männchen sind zwar kleiner und schlanker, aber im Gegensatz zu den Weibchen sehr viel farbenprächtiger. Außerdem haben sie eine zum Begattungsorgan umgeformte Afterflosse, die schon bei jungen Männchen nach vier Wochen im Ansatz zu erkennen ist.

Guppys sind Schwarmfische, die eine Lebensdauer von maximal vier Jahren haben. Die Weibchen sollten in der Gruppe immer klar in der Überzahl sein. Die Tiere sind sehr pflegeleicht und für Gesellschaftsbecken genauso geeignet wie für ein hübsches Artenbecken.

Ein Guppy fühlt sich in Wassertemperaturen zwischen 22 und 24 Grad Celsius mit einem ph-Wert, der zwischen 6 und 8,5 liegt am wohlsten. Das Wasser sollte eine Gesamthärte zwischen 5 bis 25°dGH und das Becken mindestens 80 cm Kantnelänge aufweisen. Der Poecilia Reticulata Golden Tuxedo liebt eine üppige Bepflanzung des Aquariums ebenso wie Schwimmpflanzen, wobei er zu feine Pflanzen gerne abzupft. Vor allem für Jungfische bieten die Pflanzen zahlreiche Möglichkeiten, sich zu verstecken.

Guppys werden mit Trocken- und Lebendfutter gefüttert. Hier zahlt sich Qualität aus, denn hochwertiges und vitaminreiches Futter bringt die Farbenpracht der Guppys so richtig zum Leuchten. Zu den besonderen Leckerbissen zählen Salinenkrebse und Mückenlarven, wobei der Guppy seine Nahrung bevorzugt an der Wasseroberfläche aufnimmt.

Ein Weibchen kann innerhalb eines Monats zwischen zwanzig bis einhundert Junge bekommen. Guppys sind lebendgebärend und betreiben keine Brutpflege, wobei einige Stämme ihre Jungen auch als Beute betrachten.

Geschlechtsbestimmung:

Die Männchen sind kleiner und farbintensiver. Die Weibchen sind einfarbig grau mit einem metallischen Schimmer.