Schokoladengurami, Sphaerichthys osphromenoides

Artikel-Bewertung: 5/5 (2 Bewertungen)  Bewertungen lesen

Hersteller
Zierfische
Artikelnummer
80157
Lieferbar
1-3 Tage* - Sofort versandfertig
Inhalt
1 Stück


8,99  €
Grundpreis: 8,99 EUR / Stück

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Logo Zierfischversand


Sphaerichthys osphromenoides ist vielen Aquarianern auch als Schokoladengurami bekannt. Er zählt zur Familie der Fadenfische und ist in den Gewässern Sumatras beheimatet. Im Aquarium benötigt dieser schön gefärbte, 5 bis 6 cm große Fisch unbedingt optimale Bedingungen.

Bei folgenden Wasserwerten fühlt sich Sphaerichthys osphromenoides wohl: pH-Wert 6,5 bis 7,5, Wassertemperatur zwischen 26 und 30 °C bei einer Wasserhärte von 2 bis 4° dGH. Weil er in seiner Heimat, verkrautete, dunkle, schlammige Gewässer bevorzugt, sollte der Schokoladengurami in einem vergleichsweise dunklen Becken mit Torfilter gehalten werden. Oberstes Gebot ist die regelmäßige Kontrolle der Wasserwerte, die sich stets in einem leicht sauren Bereich befinden müssen. Ist es zu hell oder findet Sphaerichthys osphromenoides nicht ausreichende Verstecke, wird er schnell nervös. Aufgrund der besonderen Haltungsbedingungen empfiehlt sich ein Artenbecken mit einem Schokoladengurami Schwarm.

Die Paare bilden sich selbst heraus, wobei der Halter das Sphaerichthys osphromenoides Männchen an seinem gelben Saum rund um die Schwanzflosse erkennen kann. Der Schokoladengurami ernährt sich ausschließlich von Lebendfutter, vorzugsweise von roten und schwarzen Mückenlarven. Unter optimalen Bedingungen kann die Zucht durchaus gelingen. Hierbei praktiziert Sphaerichthys osphromenoides eine Mischung aus Bodenlaich- und Maulbrütverhalten. Das Weibchen legt seinen Laich auf dem Boden ab. Dort findet die Befruchtung durch das Männchen statt. Danach nimmt der weibliche Schokoladengurami die Eier ins Maul, hält sie dort circa 14 Tage und entlässt schließlich 20 bis 40 Jungfische.

Bei Liferung sind die Schokoladengurami etwa 2-3 cm groß.

Es ist noch keine Bewertung für Schokoladengurami, Sphaerichthys osphromenoides abgegeben worden.