Zierfische
Artikelnummer ZF-1717

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, DNZ


Expressversand - inkl. Thermobox nur 24,95 €
13,95 € *
Alter Preis: 15,95 €
Sie sparen 13 %
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 13,95 € / Stück
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-2 Tage* - Sofort lieferbar
Größe bei Lieferung ca. 3-4 cm.
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, Deutsche Nachzucht!

Auf einen Blick:


Name: Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot
Herkunft: Malawisee
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelhart, pH ca. 7,0 - 8,0
Temperatur: 24-26° Celsius
Beckengröße: ab 120 cm
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: Frostfutter, Lebendfutter, Frostfutter
Zucht möglich: ja, Maulbrüter
Garnelenverträglich: nein
Größe: bis zu 10 cm

Im Detail: Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot

Der aus dem Malawisee in Afrika stammende Labidochromis hongi ist ein eher friedlicher Cichlide. Hier angeboten wird die Variante Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot. Diese Tiere weisen im Vergleich zu den "normalen" Labidochromis hongi einen wesentlich höheren Anteil Rotfärbung auf. Manchmal ist sogar der gesamte Körper fast gänzlich rot gefärbt.

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, sind revierbildend

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, werden lediglich 10 cm lang. Sie zählen somit zu den eher klein bleibenden Buntbarschen. Die optisch ansprechenden Süßwasserfische benötigen ein Becken mit einer Kantenlänge von mindestens 120 cm. Besagtes Behältnis sollte unbedingt mit Verstecken ausgestattet sein. Hierbei können Ihnen Steine oder große Wurzeln gute Dienste leisten. In Anbetracht ihrer Herkunft sollte der überwiegende Teil der Einrichtung allerdings eher aus Steinen bestehen. Basalt und Schiefer haben sich hier sehr bewährt. Auf eine dekorative Bepflanzung legen die Fische keinen Wert. Pflanzen werden von ihnen meist ignoriert. Große Pflanzen können jedoch als Reviergrenzen dienen.

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, sind, wie bereits erwähnt, sehr friedlich. Innerartlich kann es zwar manchmal zu leichten Revierstreitigkeiten kommen, jedoch verlaufen diese eher harmlos. Sie können meist durch ein gut strukturiertes Becken verhindert werden. Gegenüber anderen Aquarienbewohnern verhalten sich die Buntbarsche gewöhnlich vollkommen neutral. Sie sind der optimale Besatz für Malawi-Gesellschaftsbecken und können auch von Anfängern mühelos gepflegt werden.

Der pH-Wert für Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, darf sich zwischen 7,0 und 8,0 bewegen. Die Härte sollte zwischen 8° - 30° dGH und die Wassertemperatur zwischen 24 und 26 Grad Celsius liegen.

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, sollten pflanzlich ernährt werden

Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, sollten überwiegend mit pflanzlicher Nahrung gefüttert werden. Insbesondere Spirulinaflocken, JBL NovoMalawi oder andere vergleichbare Futtersorten werden gerne angenommen. In freier Wildbahn frisst der Fisch aber auch mal gern kleine Krebse, Insektenlarven und Schnecken. Von daher kann man gelegentlich auch Frost- und Lebendfutter wie etwa weiße Mückenlarven, Artemia und Garnelen anbieten.

Die Nachzucht von Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot im Aquarium

Die Nachzucht von Labidochromis hongi "Red Top Schweden", extra rot, im Aquarium gelingt in der Regel leicht. Die Jungfische werden vom Weibchen im Maul 'ausgebrütet'. Beide Elternteile übernehmen anschließend die Brutpflege der frei schwimmenden Larven.

 


Zierfisch-Sonderangebote

Alle ansehen