Zebra-Rennschnecke, Neritina natalensis

Artikel-Bewertung: 4.9/5 (37 Bewertungen)  Bewertungen lesen

Hersteller
Wirbellose
Artikelnummer
1519
Inhalt
1 Stück
Lieferbar

Lieferung in 1-3 Tagen* - Sofort versandfertig



1,99  €
Grundpreis: 1,99 EUR / Stück

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Bitte bestellen Sie min. 3 Tiere!

Zebra-Rennschnecke, Neritina natalensis

Auf einen Blick:

Name:  Zebra-Rennschnecke, Neritina natalensis
Herkunft:  Asien
Gesellschaftsaquarium:  ja
Wasser:  mittel-hart, pH 6,5 - 8,0
Temperatur:  20 - 28 °Celsius
Bepflanzung wichtig:  ja
Futter:  Reiner Algenfresser
Zucht möglich:  nein

Im Detail:

Die in Asien beheimatete Zebra-Rennschnecke ist eine besonders hübsch gezeichnete Rennschnecke. Die Zebra-Rennschnecke ist wohl ein Klassiker unter den im Aquarium gepflegten Wasserschnecken. Die zwittrige Neritina natalensis ist äusserst beliebt. Wie alle Napf- und Rennschnecken ist sie ein wahrer Algenvernichter: Aquarienscheiben, Pflanzen und Dekogegenstände werden von dieser hübschen Schnecke quasi unermüdlich blitzblank geputzt. Sie ist durchaus auch zur Haltung in kleinen Nanoaquarien ab 30 Liter zu empfehlen. Die Aquarien sollten gut abgedeckt sein da die Tiere sonst auch mal einen Landspaziergang machen was leider oft zum Tode durch austrocknen führt.

Die schwarzen Muster auf dem Gehäuse sind in ihrer Ausprägung und Form recht variabel, ebenso der Farbton des Gehäuses. Die Häuschen der Rennschnecke sind gelb bis hellbraun gefärbt und besitzen ein dunkles Zebra-Muster. Die Schnecken können recht variabel gezeichnet sein, sind aber in jedem Fall ein Hingucker im Aquarium.

Die Vergesellschaftung mit den meisten anderen Aquarienbewohnern funktioniert mit der Zebra-Rennschnecke normalerweise problemlos, solange keine Schneckenfresser wie beispielsweise Schmerlen oder Raubschnecken darunter sind. Die aktive Schnecke frißt neben Algen auch ohne Schwierigkeiten normales Flockenfutter für Zierfische, allerdings werden natürlich wachsende Algen ganz klar bevorzugt was leider ein gewisses Potential zum verhungern in neu eingerichteten Aquarien bietet. Die Schnecken sollten daher nur in gut eingefahrene Becken eingesetzt werden. 

Sie fühlt sich wohl bei Temperaturen von 24-28° Celsius und einem pH-Wert zwischen 6,2 und 7,8 und einer Härte von 4-18° dGH.

Die bis zu 2,5 cm im Durchmesser groß werdende zwittrige Rennschnecke pflanzt sich im Aquarium nicht fort. Es werden zwar immer mal wieder Eier abgelegt, diese entwickeln sich aber nicht fort. 

Bei Lieferung sind die Schnecken etwa 1.0-1,5 cm im Durchmesser, Abweichungen sind möglich. Bei neu gekauften Schnecken kann es vorkommen, dass diese ein paar Tage brauchen bis sie sich das erste Mal fortbewegen, insbesondere im Winter.

Es ist noch keine Bewertung für Zebra-Rennschnecke, Neritina natalensis abgegeben worden.
Ähnliche Artikel