Igelschnecke, Brotia armata

Hersteller
Wirbellose
Artikelnummer
83579
Inhalt
1 Stück
Lieferbar

Der Artikel ist derzeit leider nicht verfügbar

Wir melden uns bei Ihnen, sobald der Artikel wieder verfügbar ist:



3,99  €
Grundpreis: 3,99 EUR / Stück

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten



Igelschnecke, Brotia armata

Die Igelschnecke, Brotia armata, auch Pagodenschnecke genannt, ist eine Wasserschnecke aus Thailand. Brotia armata ist recht aktiv und besitzt ein auffälliges Gehäuse. Sie gehört zu den Turmdeckelschnecken.

Die Grundfarbe des Gehäuses von Brotia armata ist dunkelbraun bis schwarz, aber auch gemusterte Tiere kommen vor, das Gehäuseende ist meist weißlich und porös. Gehäuseschäden wie kleine Löcher sind bei diesen Schnecken arttypisch.

Igelschnecken können schon in Aquarien ab 60 cm Länge gepflegt werden. Eine besondere Einrichtung ist für diese Tiere nicht erforderlich. Allerdings kommen diese wunderschönen Tiere aus klaren Fliessgewässern und sind daher etwas anspruchsvoller an die Wasserqualität als viele andere Schneckenarten.

Die Igelschnecke gräbt sich meist nicht vollständig in den Bodengrund ein. Dennoch wird feiner Kies oder Sand als Bodengrund bevorzugt, den die Schnecke mit ihrem Fuß nach Nahrung durchsuchen kann.

Die Vergesellschaftung von Brotia armata ist mit den meisten Fischen, Garnelen, Schnecken und Muscheln kein Problem. Krebse und Kugelfische sowie Botiaarten fressen diese Schnecke möglicher Weise. Es sollten jeweils mindestens 2-3 Schnecken dieser Art zusammen gehalten werden. Es liegen uns keine Informationen darüber vor, dass die Igelschnecke Wasserpflanzen beschädigt.

Die optimale Wassertemperatur zur Haltung von Brotia armata liegt zwischen 20-25° Celsius. Das Wasser sollte mittelhart sein und einen pH-Wert zwischen 7,0 und 8,5 besitzen.

Die Schnecke frißt hauptsächlich Algen. Solange das Becken ausreichend Grünalgenbewuchs aufweist, ist eine zusätzliche Fütterung nicht erforderlich. Sind keine Algen vorhanden, kann die bis zu 4 cm groß werdende Schnecke mit überbrühten Blattsalaten aller Art, Löwenzahn und Vogelmiere gefüttert werden. Diese geringe Aufwand lohnt sich auf jeden Fall für diese tolle Schnecke. Fischfutter frißt die Igelschnecke nicht! Man kann versuchen, den Schnecken "Algensteine" anzubieten. DIe Herstellung ist sehr einfach: Man nimmt einen flachen Stein und feuchtet diesen an. Darüber streut man Spirulina-Pulver und lässt es 24 Stunden trocknen. Dann gibt man den Stein zurück ins Becken.

Die Nachzucht im Aquarium gelingt häufig. Die Schnecken sind getrenntgeschlechtlich und lebendgebärend.

Wir liefern die Brotia armata in einer Größe von etwa 1,5-3 cm.

Es ist noch keine Bewertung für Igelschnecke, Brotia armata abgegeben worden.