Wirbellose
Artikelnummer NEW-8148

Maikäferkrebs, Procambarus spiculifer


Expressversand - inkl. Thermobox nur 19,95 €
für 1 Stück
Ratenzahlung möglich. Powered by PayPal
Von diesem Artikel sind aktuell 0 Stück verfügbar

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Maikäferkrebs, Procambarus spiculifer

Auf einen Blick:

Name: Maikäferkrebs, Procambarus spiculifer
Herkunft: Südliche USA
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelhart, pH 6,5-8,5
Temperatur: 5-25 °Celsius
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: "Allesfresser"
Zucht möglich: ja
Garnelenverträglich: bedingt

Im Detail:

Da der sehr attraktive aus den südlichen USA stammende Procambarus spiculifer zu den tag- und nachtaktiven Krebsen der Procambarus-Gruppe zählt, ist er besonders für eine Aquarienhaltung geeignet. Den allermeisten anderen Beckenbewohnern droht durch den recht friedlichen Procambarus spiculifer keinerlei Gefahr, weshalb man ihn auch als einen empfehlenswerten Krebs für Anfänger / Laien bezeichnen könnte. Auch Pflanzen werden weitestgehend in Ruhe gelassen. Anfänger sollten allerdings die Tiere besser Paarweise im reinen Artenbecken halten bis sie Erfahrungen mit den Krebsen gesammelt haben, denn der Maikäferkrebs, auch als Weißdornkrebs bezeichnet, doch etwas ruppiger sein kann als viele anderen Procambarus. Die Beckengröße in der sich ein Procambarus spiculifer anfängt wohl zu fühlen liegt aufgrund einer zu erwartenden Endgröße von bis zu 12 cm (ohne Scheren) für 2 Tiere bei nicht unter 80 cm. 

Verhalten
Ausgewachsene und ältere Exemplare des Maikäferkrebses, Procambarus spiculifer, sind wie Eingangs bereits erwähnt etwas ruppiger als andere Arten, es ist daher eher unwahrscheinlich dass sich mehrere Tiere eine Höhle teilen. Die Vergesellschaftung mit kleineren, friedlichen Fischen ist aber meist problemlos möglich. Bei sehr großen Fischen könnte die Gefahr bestehen, dass der Fisch dem Krebs nachstellt und ihm evtl. sogar Schaden zufügt, auf jeden Fall würden sich die Krebse durch große Fische gestresst fühlen. Der allesfressende Procambarus spiculifer, der Pflanzen überwiegend in Ruhe lässt aber kleinere Schnecken jedoch regelmäßig frisst ist sowohl Tagaktiv als auch Nachtaktiv. Den Tieren sollten Verstecke in ausreichender Anzahl angeboten werden wie z.B. Röhren, Höhlen oder auch Wurzeln. Gern graben die Tiere auch Höhlen unter Wurzeln und Steinen.

Geschlechtsunterschiede
Alle auch noch so hervorstechenden Merkmale des Procambarus spiculifer wie z. B. die Körperform, die Scherenblasen, die Scherenform oder auch die Scherengröße sind für eine Bestimmung des Geschlechts nicht geeignet, da sie nicht zuverlässig sind. Zur Geschlechtsbestimmung ist es am einfachsten und sinnvollsten, den Krebs "auf den Rücken" zu legen und von unten zu betrachten. Bei Männchen der Gattungen Procambarus, Cambarellus und Cambarus sind in Rückenlage des Krebses V-förmige, zum Kopf des Tieres hinzeigende Gonopoden zu sehen. Je kleiner das Tier, desto eher wirken diese V-förmigen Geschlechtsmerkmale wie zwei feine, parallele Striche - hier hilft dann manchmal nur eine Lupe.

Wassertemperatur
Der Procambarus spiculifer hat eine sehr hohe Akzeptanz bezüglich der Wassertemperatur bei 5 °C und 25 °C fühlt er sich krebswohl. Diese Krebse können problemlos bei Zimmertemperatur ohne zusätzliche Aquarienheizung gehalten werden. Höheren Temperaturen (über 25,5 °C) sollte der Procambarus spiculifer jedoch nicht dauerhaft ausgesetzt sein. Und bitte beachten Sie: je höher die Temperatur des Wassers im Becken ist, desto besser sollte die Sauerstoffversorgung sein da der Stoffwechsel viel schneller arbeitet. Eine Temperaturabsenkung im Winter kann sich förderlich auf die Fortpflanzung der Tiere auswirken und trägt zu einer langen Lebenserwartung bei, muss aber nicht zwingend eingehalten werden.

Bezüglich der Wasserhärte - ebenso wie bezüglich des pH-Wertes, hier verträgt er 6,5 bis 8,5 - ist er sehr pflegeleicht, duldsam und genügsam.

Fütterung:
Der Procambarus spiculifer ist ein typischer Omnivore, ein Allesfresser von klein auf, dem natürlich auch das handelsübliche Krebsfutter wie auch natürliches Laub schmeckt. Lediglich Proteinhaltige Futtersorten sollten nur eingeschränkt gefüttert werden, wenn überhaupt.

In der Natur ernähren sich die Tiere hauptsächlich von Laub und Detritus, dies sollte auch im Aquarium entsprechend Berücksichtigung finden. Es eignet sich beispielsweise das Laub von Eiche, Buche und Walnussbäumen, welches Sie auch bei uns bestellen können.

Vermehrung, Zucht
Weibliche Procambarus spiculifer sind ab ca. 4-5 cm Körperlänge bereits geschlechtsreif  und können mehrmals jährlich Junge bekommen. Abhängig von der Wassertemperatur in der sie gehalten werden, beträgt ihre Tragezeit 3 bis 5 Wochen - je wärmer das Wasser, desto kürzer die Tragezeit. Die Jungtiere brauchen viel Platz und sollten - im Gegensatz zu den erwachsenen Tieren - mit Proteinreichem Futter gefüttert werden, um so - zumindest eine Zeit lang - den kannibalistischen Trieb ein wenig einzudämmen.

Wir liefern die Tiere mit einer Größe von 2-3 cm.


Versandinformation: Speditionsversand - Lieferung auf Einwegpalette. Die Palette muss vom Empfänger entsorgt werden. Der Spediteur wird Sie möglicherweise anrufen um einen Liefertermin zu vereinbaren, bitte geben Sie daher Ihre Telefonnummer an! Lieferung bis Bordsteinkante. Separater Versand direkt von unserem Züchter afrikanischer Cichliden aus Süddeutschland. Versand aus unserer Raritäten-Anlage im Hauptlager in Biedenkopf. Versand gemischt mit Wasserpflanzen, Wirbellosen, Lebendfutter und Zubehör in einer Sendung möglich. Separater Versand aus unserer Zucht- und Quarantäne-Anlage in Norddeutschland.
EAN:
Kundenrezensionen


Rezensionen werden geladen...