Insekten & Landschnecken Käfer

SuchFilter
Hersteller

Käfer

In immer mehr Wohnzimmer kriecht und krabbelt es. Grund für dieses „Große Krabbeln“ sind in erster Linie diverse Käfer. Wer jetzt an eine Ungezieferplage glaubt, der irrt gewaltig. Die Käfer sind vom Haus- oder Wohnungsbesitzer so gewollt. Die quirligen Exoten sind DER Haustier-Trend. Katzen, Hunde oder Meerschweinchen sind vielen Tierfreunden heutzutage zu gewöhnlich und/oder zu langweilig. Terrarien-Tiere wie beispielsweise Gottesanbeterinnen, Spinnen, Skorpione oder eben auch Käfer liegen aktuell voll im Trend. Auch wir, das Team von interquaristik.de, haben ein Herz für die munteren Insekten. Wir möchten diese Begeisterung gerne mit Ihnen teilen. Aus eben diesem Grund haben wir unserer reichhaltiges Tierangebot um vereinzelte Käfer erweitert.

Haltung und Pflege von Tigerkäfern:

Sie interessieren sich für unsere Tigerkäfer und möchten gerne dem ein oder anderen ein zu Hause geben? Das ist eine gute Entscheidung. Das befürworten wir. Bevor Sie jetzt voller Euphorie den „Bestell“-Button klicken, möchten wir Sie noch mit vereinzelten Hintergrundinformationen über die Pflege und die Haltung des Exoten versorgen.

Der Tigerkäfer wird auch als Tiger Beetle oder Tefflus megerlei bezeichnet. Er stammt ursprünglich aus dem afrikanischem Raum, hat eine schwarze Färbung und kann eine Größe von ungefähr 4 cm erreichen. Der Käfer hält sich bevorzugt in feucht-schwülen Waldgebieten auf. Dieser Tatsachenbestand sollte auch bei der Einrichtung eines Terrariums für den Tigerkäfer berücksichtigt werden. Tiegerkäfer sind sehr friedliche Gesellen. Aus eben diesem Grund sind diese Tiere die perfekten Käfer für Anfänger.  

Wie bei vielen andere Insekten auch benötigen Sie für die Haltung eines Tiegerkäfers ein angemessenes Terrarium. Wir raten Ihnen zu einem Exemplar mit den Maßen 30 x 30 x 30 cm. Bedenken Sie aber, dass die Tiere regelrechte Kletterkünstler sind. Aus eben diesem Grund sollten Sie nicht an der Höhe sparen. Aufgrund ihres gutmütigen Wesens ist eine Gruppenhaltung möglich. Von einer Vergesellschaftung mit anderen Tieren sollte hingegen abgesehen.

Im Hinblick auf die Einrichtung können Sie auf kostspielige Deko getrost verzichten. Achten Sie nur darauf, dass Sie für Ihre neuen Mitbewohner ein artgerechtes Umfeld schaffen. Ein Waldterrarium hat sich hierbei als ausgesprochen effektiv erwiesen. Alles was Sie dafür tun müssen ist, das Terrarium mit einer Schicht (6-8 cm) feuchtem Bodengrund auszustatten. Verwenden Sie hierfür Humus oder Erde. Zusätzlich dazu würde sich Ihre Tiere über Korkrinde, Hölzer, Wurzeln oder Lianen sehr freuen. Die natürlichen Deko-Elemente dienen den Tigerkäfern als Kletter- und Rückzugsort.

Tigerkäfer mögen es gerne warm und feucht. Aus eben diesem Grund sollten sie auch in einem Terrarium nicht darauf verzichten müssen. Achten Sie auf eine Umgebungstemperatur zwischen 25 – 30 °C sowie eine Luftfeuchtigkeit zwischen 70 – 80 %. Die hohe Luftfeuchtigkeit erreichen Sie, indem Sie das Terrarium einmal pro Woche wässern und besprühen.

Tiegerkäfer sind Vegetarier. Mit etwas frischem Obst und Wasser bereiten Sie Ihren neuen Mitbewohnern eine große Freude.

Eine Tigerkäfer-Zucht ist möglich. Allerdings liegen diesbezüglich aktuell noch keine verwertbaren Informationen vor.

Sollten Sie noch weitere Hintergrundinformationen über unsere Tigerkäfer benötigen, kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Unser kompetenter und freundlicher Beratungsservice hilft Ihnen gerne weiter. Bitte bedenken Sie aber, dass wir im Hinblick auf die Größe sowie das Geschlecht der Tigerkäfer keine genauen Angaben treffen können.