Tigergarnele, Caridina cantonensis Tiger

Artikel-Bewertung: 4.9/5 (8 Bewertungen)  Bewertungen lesen

Hersteller
Wirbellose
Artikelnummer
1570
Inhalt
1 Stück
Lieferbar

Lieferung in 1-3 Tagen* - Sofort versandfertig



2,99  €
Grundpreis: 2,99 EUR / Stück

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Mindest-Bestellmenge: 5 St.

Tigergarnele, Caridina cantonensis Tiger

Auf einen Blick:

Name:  Tigergarnele, Caridina cantonensis Tiger
Herkunft:  Asien
Gesellschaftsaquarium:  ja
Wasser:  weich, pH 6,0 - 7,0
Temperatur:  20 - 25 °Celsius
Bepflanzung wichtig:  ja
Futter:  "Allesfresser"
Zucht möglich:  möglich, legt Eier

Im Detail:

Die Tigergarnele ist eine sehr attraktive Zwerggarnele. Der wissenschaftliche Name lautet Caridina cantonensis "Tiger". Sie stammt ursprünglich aus Hongkong und China. Diese schönen Zwerggarnelen erreichen eine Endgröße von ca. 2-3 cm.

Die transparent bis weiss gefärbte Zwerggarnele mit den typischen schwarzen Tigerstreifen ist friedlich und eignet sich auch zur Vergesellschaftung mit anderen Zwerggarnelen. Auch mit den meisten Wasserschnecken kann man sie gemeinsam in einem Aquarium pflegen. Bitte beachten Sie, dass sich alle Varianten der Bienen- und Tigergarnelen untereinander paaren können und sich dadurch die jeweils Arttypischen Zeichnungen bei den Babygarnelen verlieren werden!

Das Aquarium sollte ein Mindestvolumen von 20 Liter aufweisen. Die Tigergarnelen fühlen sich bei dichter Bepflanzung wohl, dazu sollten insbesondere feinfiedrige Wasserpflanzen und Moose verwendet werden.

Die Tiger Garnelen sind gegenüber den Wasserparametern sehr anpassungsfähig, sie vertragen weiches bis mittelweiches Wasser und ein Temperaturspektrum von 20-25° Celsius. Die Tiere können durchaus im unbeheizten Aquarium bei Zimmertemperatur gepflegt werden wenn die Raumtemperatur ständig mindestens 20 Grad beträgt. 

Die Tigergarnelen sind Allesfresser, jedoch bekommt ihnen eine reine oder zeitweise Fütterung mit Fischfutter nicht, es sollte vermieden werden. In der Natur ernähren sich diese hübschen getigerten Zwerggarnelen überwiegend von sogenanntem Aufwuchs, also von Algen und Plankton. Gelegentlich auch mal Pflanzenreste oder ganz selten auch Aas. Die Fütterung in Ihrem Nanobecken oder Aquarium sollte daher vor allem aus überwiegend pflanzlichen Komponenten bestehen da ein tierisches Futter (und gerade Fischfutter!) einen sehr hohen Proteinanteil enthält der den Tieren schadet. Es kommt dann eventuell zu sehr häufigen Häutungen und dadurch bedingt leider zu einer erhöhten Sterblichkeit der Tiere, auch können Häutungsschwierigkeiten entstehen. Besonders mögen alle unsere Caridina Garnelen unsere Hausmarke Pflanzensticks wie zum Beispiel aus Spitzwegerich, Brennnessel, Paprika oder Spinat. Schauen Sie doch mal in unserem reichhaltigen Sortiment von speziellem Garnelenfutter vorbei. Auch trockenes Laub (z.B. Herbstlaub von Buche oder Eiche) kann immer ins Becken gegeben werden, dieses wird von den Garnelen dann unermüdlich bis auf das Gerippe abgeweidet. Ebenso darf natürlich überbrühtes Gemüse wie beispielsweise Gurke gelegentlich ins Aquarium gegeben werden, jedoch sollten Reste unbedingt nach spätestens 24 Stunden entfernt werden!

Die Nachzucht der Tiger Garnelen ist sehr einfach, dies gelingt bei optimalen Bedingungen mehr oder weniger automatisch. Abhängig von der Wassertemperatur entlässt das Weibchen etwa alle 4-6 Wochen 20-40 Junggarnelen. Diese können im Becken der Alttiere verbleiben und wachsen dort auf. Zur erfolgreichen Zucht und Aufzucht sollte das Wasser aber unbedingt keimarm, sehr weich und auch leicht sauer sein. Die Verwendung von Osmosewasser ist empfehlenswert, dieses sollte dann entsprechend leicht aufbereitet werden, entsprechende Mittel finden Sie hier.

Bei Lieferung sind unsere Tiger Garnelen meist 0,8cm - 1,5cm groß. Abweichungen sind möglich.

Es ist noch keine Bewertung für Tigergarnele, Caridina cantonensis Tiger abgegeben worden.
Ähnliche Artikel