Gartenteich-Reinigung

Gartenteich-Reinigung

Ein Teich kann etwas wunderschönes sein. Er verwandelt jeden noch so kleinen Garten in ein Paradies. Der Einsatz von hübschen Tieren oder Pflanzen machen die kleine Oase erst komplett. Aber ein Teich bereitet nicht nur Vergnügen. Ein jeder Teichbesitzer weiß, dass ein eigener Gartenteich mit sehr viel Aufwand und Arbeit verbunden ist. Insbesondere das Teichwasser muss in regelmäßigen Abständen von Laub, Algen, Schlamm oder anderweitigen Verunreinigungen befreit werden. Doch nicht nur der Wasseroberfläche, auch dem Teichbodengrund muss Beachtung geschenkt werden. Im Laufe eines Jahres sinke viel auf den Teichoden hinab. Abgestorbene Pflanzen, Blattwerk, Futterreste oder auch Kot ---- da kommt ganz schön was zusammen. Das Ergebnis ist grünes, übelriechendes Teichwasser sowie die Bildung von Schlamm auf dem Teichboden. Im Regelfall beginnen Gartenteichbesitzer nach den Sommermonaten mit der Grundreinigung des Teiches. Eine solche Grundreinigung dient der Wiederherstellung des biologischen Gleichgewichts im Teich. Aber keine Angst. Sie müssen dafür nicht den gesamten Teich auspumpen. Diese Maßnahme ist nur in ganz seltenen Fällen zu ergreifen. Am wichtigsten ist, dass Sie Ihren Teich von dem bereits erwähnten Schlamm befreien. Hierbei kann Ihnen ein sogenannter Schlammsauger gute Dienste leisten.

Die Reinigung des Gartenteiches mit einem Schlammsauger:

Sagen Sie dem organischen Material in Ihrem Gartenteich den Kampf an. Der Schlammsauger wird Sie dabei tatkräftig unterstützen. Bei einem Schlammsauger handelt es sich um ein technisches Gerät, mit welchem Sie, wie der Name bereits vermuten lässt, den Schlamm (Mulm) aus Ihrem Gartenteich entfernen können. Die Funktionsweise eines Schlammsaugers ist, je nach Modell, mit der eines Staugsaugers vergleichbar. Die wesentlichen Elemente des eines Teichschlammsaugers wären namentlich der eigentliche Korpus, der Schlauch (oder die Stange), der Saugkopf, die Saugdüse sowie der Auffangbehälter. Ein Anwendung ist einfach und selbsterklärend. Auch hier sind die Parallelen zum Staubsauger nicht von der Hand zu weisen. Der kleine aber feine Unterschied ist lediglich, dass hierbei Schlamm und kein Staub angesaugt wird. Dieser wird dann, abhängig von Typus oder Modell, entweder in einem Auffangbehälter aufgefangen oder in die Umgebung „entlassen“.

Die Reinigung des Gartenteiches mit einem Laubnetz:

Der Herbst kommt und mit ihm das Laub. Was im Wald noch schön und idyllisch aussieht, sorgt auf der Oberfläche eines Gartenteiches für ganz andere Emotionen. Laub im Teichwasser sollte unverzüglich entfernt werden. Es könnte im schlimmsten Fall zu einer Kippung des Teiches beitragen. Hierbei stehen Ihnen als Gartenteichbesitzer verschiedene Mittel und Wege zur Verfügung. Während man früher noch laut fluchend Blätter mühevoll mit einem Laubkescher aus dem Teich fischen musste, greifen heutzutage immer mehr Gartenteichbesitzer in dieser Situation zu einem sogenannten Laubnetz. Hierbei handelt es sich, wie die Name bereits vermuten lässt, um ein größeres Netz, welches über den Gartenteich gespannt wird. Sinn und Zweck dieses Netzes ist es, das herabfallende Laub zu sammeln und es von der Teichoberfläche fernzuhalten. Je nach Modell werden die Netze an erhöhten Punkten befestigt und an Seilen über den Teich gespannt. Hierfür eignen sich Bäume oder Pflöcke. Der überschüssige Teil des Netzes wird mit Haken und Heringen im Boden festgemacht. Die daraus entstehende Zeltform macht das Entfernen von Laubwerk zu einem Kinderspiel.