Futter Vitaminpräparate

Vitaminpräparate – für Ihre Aquarienbewohner nur das Beste


 

Sie sind Aquarianer und interessieren sich für Vitaminpräparate für Zierfische, Krebse und Garnelen? Ausgezeichnet. Dann sind Sie bei interaquaristik.de genau richtig, denn wir sind der marktführende Onlinefachhandel für Aquarien und Aquaristikbedarf im Internet. In unserem breitgefächerten Online-Shop finden Sie ein umfangreiches Repertoire an Vitaminpräparaten von Dennerle, JBL, Dupla oder eSHa zur Versorgung Ihrer Lieblinge im Aquarium mit den für sie so wichtigen Vitaminen und Vitalstoffen. Darüber hinaus können Sie bei uns auch spezielle Vitamine für Krebse und Garnelen kaufen. Die Verabreichung von Vitaminpräparaten ist relativ simpel. Einfach die Präparate auf das Fischfutter (Flockenfutter, Granulat, Tabletten) träufeln, oder dem Lebendfutter Vitaminpräparate verabreichen.

Vitamine und Vitaminpräparate sind von entscheidender Relevanz für die Entwicklung und das Wohlbefinden Ihrer Zierfische, Krebse und Garnelen. Sie können die lebenswichtigen Stoffe in Form pflanzlicher Nahrung oder auch künstlich hergestellter Vitaminpräparate aufnehmen. Dank der wissenschaftlichen Errungenschaften der letzten Jahre lassen sich Vitaminpräparate als naturidentische Produkte klassifizieren, die keine nennenswerten Unterschiede zu natürlichen Vitaminen mehr aufweisen.

Ein Mangel an Vitaminen oder Vitaminpräparaten kann diverse Krankheitserscheinungen wie beispielsweise Stoffwechselschäden, Koordinationsschwierigkeiten, Wachstumsstörungen oder eine Abweichung des Blutbildes hervorrufen. Dies bedeutet allerdings nicht, dass solche Symptome ausschließlich auf zu wenig Vitamine oder Vitaminpräparate zurückzuführen sind. Eine simple Steigerung der Vitaminzufuhr wäre in diesem Fall nicht unbedingt die optimalste Lösung, da solche Mangelerscheinungen auch auf andere Faktoren (Nitratbelastung, Schwermetallvergiftung) zurückgeführt werden können, dies sollte man bei bestehenden Problemen mithilfe geeigneter Wassertests überprüfen.

In ihrem natürlichen Lebensraum nehmen Zierfische Vitamine durch Nahrung in Form von kleinen Wassertieren, Frischbrut, Algen oder Pflanzenpartikeln auf. Sie nehmen alles, was ihnen in ihrem Biotop vor die Linse kommt. Im Aquarium hat das Tier auf Vitamine aus der Futterdose und künstlich hergestellte Vitaminpräparate zurückzugreifen. Glücklicherweise hat sich die Forschung auf dem Gebiet der Vitamine und Vitaminpräparate in den letzen Jahren so weit entwickelt, dass Mangelerscheinungen durch fehlende Vitaminen bei Fischen zu einer echten Seltenheit geworden sind. Die Problematik bei der Fütterung ist nicht die Vitaminarmut des Fischfutters, sondern häufig die fehlende Abwechslung. Den Fischen wird langweilig, da ihnen im Aquarium das aus ihrem Biotop bekannte Neue und Abwechslungsreiche in eine simple Monotonie aus langweiligem Trockenfutter umgewandelt wird.

Wie bereits erwähnt, ist das Verabreichen von Vitaminpräparaten kein Hexenwerk. Dem handelsüblichen Fischfutter werden einfach ein paar Vitamintropfen beigefügt. Die Dosierung ist keinen speziellen Richtlinien unterlaufen, sondern ist von der Erfahrung und dem Ermessen des jeweiligen Aquarianers abhängig. Im Normalfall ist eine Menge von 5 Tropfen alle 2 Tage zu veranschlagen. Nach der Verabreichung der Vitaminpräparate soll das Futter für einen Moment in Ruhe gelassen werden, damit die Präparate problemlos einziehen können.

Bei Frostfutter ist eine dreifache Dosis ratsam, um es nach dem nicht zu vermeidenden Wasserverlust wieder anzupassen. Bei der Kombination von Vitaminpräparaten und Frostfutter sind von daher 15 Tropfen und 5 ml Wasser pro Einheit (Würfel) zu kalkulieren. Der Würfel soll daraufhin im Kühlschrank auftauen. Danach sollte man das Endprodukt unter laufendem Schwenken eine Stunde ziehen lassen.

Sollten Sie noch weitere Fragen zu Aquaristik im Allgemeinen und Vitaminpräparaten im Speziellen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Unser kompetenter Kundenservice hilft Ihnen gerne weiter. Interaquaristik.de weiß eben, was das Aquarianerherz höher schlagen lässt.