Stoffels Pflanzen
Artikelnummer 10832

Kardinalslobelie, Lobelia cardinalis, Topf


5,49 EUR *
Inhalt 1 Stück
Grundpreis 5,49 € / Stück
Der Artikel ist nicht verfügbar!

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kardinalslobelie, Lobelia cardinalis, Topf

Auf einen Blick:

 

Deutsche Bezeichnung: Kardinalslobelie
Wiss. Bezeichnung: Lobelia cardinalis
Synonyme:   -
Herkunft:     Nordamerika
Standort: Mitte, Hintergrund, Rand
Lichtbedarf: mittel-hoch
pH-Bereich: 6,5-7,5
Wasserhärte: weich-mittel
Wassertemperatur: 18-28° C
CO² empfehlenswert: ggf. erforderlich
Wachstum: mittel
Erreichbare Höhe: bis 30 cm

 

Im Detail:

Bei der Kardinalslobilie handelt es sich um eine ansprechend gefärbte Pflanze, sehr zu empfehlen als Hintergrundpflanze für kleinere Becken und sogenannte Nanoaquarien. In größeren Becken eignet sie sich optimal im mittleren Bereich. Lobelia cardinalis gehört der Familie Campanulaceae (Glockenblumengewächse) an und ist ursprünglich in Nordamerika beheimatet. Sie hat auffallend gefärbte Blätter und ist recht pflegeleicht.

Die mittelschnell wachsende Wasserpflanze hat nur geringe Haltungsansprüche, daher ist sie auch Anfängern uneingeschränkt zu empfehlen. Sie hat nur einen mittleren Lichtbedarf, ist also auch für einen schattigen Platz im Aquarium geeignet.

Die bis 15 cm hochwachsende Pflanze fühlt sich wohl bei einer Wassertemperatur zwischen 18-28° Celsius in weichem bis mittelhartem Wasser mit einem pH-Wert von 6,5 bis 7,2.

Die Kardinalslobelie wird kompakter, wenn sie alle 8-12 Wochen ein wenig eingekürzt wird. Diese Pflanze wächst im Aquarium ebenso, wie an Land. In der Landkultur bildet sie große purpurrote Blüten aus.

Lobelia cardinalis kann durch Kopfstecklinge gezielt vermehrt werden, die Pflanze selbst vermehrt sich durch Seitentriebe.

Wir liefern die Kardinalslobelie im 5 cm Topf mit einer Pflanzenhöhe von ca. 10 cm aus.



EAN: 8886345108326
Art.-ID 14029
Zustand Neu
Altersfreigabe Ohne Altersbeschränkung
Modell 15198
Hersteller Stoffels Pflanzen
Herstellungsland Deutschland
Inhalt 1 Stück