Taiwan-Mischlinge F1, Caridina cf. cantonensis

Hersteller
Wirbellose
Artikelnummer
16726
Inhalt
1 Stück
Lieferbar

Der Artikel ist derzeit leider nicht verfügbar

Wir melden uns bei Ihnen, sobald der Artikel wieder verfügbar ist:



9,95  €
Grundpreis: 9,95 EUR / Stück

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



Taiwan-Mischlinge F1, Caridina logemanni (vorher cf. cantonensis)

Auf einen Blick:

Name:  Taiwan Mischlinge F1, Caridina logemanni 
Herkunft:  Zuchtform, Asien (Taiwan)
Gesellschaftsaquarium:  ja
Wasser:  weich, pH 6,0 - 7,0
Temperatur:  20 - 25 °Celsius
Bepflanzung wichtig:  ja
Futter:  "Allesfresser"
Zucht möglich:  möglich, legt Eier

Im Detail:

Von unserem in Nordhessen ansässigen Züchter erhalten wir ab sofort Taiwan-Mischlinge. Die Taiwan-Garnelen sind gekreuzt mit Black Bee und Red Bee.

Taiwan-Mischlinge können eine besonders kostengünstige Alternative sein, um einen Stamm mit reinerbigen Taiwangarnelen aufzubauen. Die Nachkommen unserer F1-Mischlinge sind nach Angaben unseres Züchters zu 20-30% immer reinerbige Taiwangarnelen wie z.B. Blue Bolt, Panda, King Kong, Red Wine und Red Ruby. Verpaart man diese Nachkommen dann wieder untereinander, erhält man einen reinerbigen Zuchtstamm. Hier ist also beobachten und selektieren der Nachzuchten angesagt, alle sicheren Taiwaner sollten in ein separates Aquarium gesetzt werden um tatsächlich reine Taiwaner nachziehen zu können.

Die Taiwan-Mischlinge können, wie die meisten Zwerggarnelen, schon in kleinen Aquarien ab 20 cm Länge gehalten werden. Das Aquarium sollte biologisch gut eingefahren und vorzugsweise mit feinfiedrigen Wasserpflanzen und Moosen bepflanzt sein.

Die Tiere tolerieren ein Temperaturspektrum von 18-26° Celsius, wobei aber 25° Celsius nicht dauerhaft überschritten werden sollten. Das Wasser sollte weich sein und einen pH-Wert zwischen 6,2 und 7,2 aufweisen. Die Verwendung von Erlenzapfen ist empfehlenstwert um Krankheiten vorzubeugen.

Zwerggarnelen sind von Natur aus Allesfresser, jedoch bekommt ihnen eine reine oder zeitweise Fütterung mit Fischfutter nicht, es sollte vermieden werden. In der Natur ernähren sich diese hübschen kleinen Zwerggarnelen vom sogenanntem Aufwuchs, also von Algen, Kleinstlebewesen und Plankton. Gelegentlich auch mal Pflanzenreste oder ganz selten auch etwas Aas. Die Fütterung in Ihrem Nanobecken oder Aquarium sollte daher vor allem aus überwiegend pflanzlichen Komponenten bestehen da ein tierisches Futter (und gerade Fischfutter!) einen sehr hohen Proteinanteil enthält der den Tieren schadet. Es kommt dann eventuell zu sehr häufigen Häutungen und dadurch bedingt leider zu einer erhöhten Sterblichkeit der Tiere, auch können Häutungsschwierigkeiten dadurch entstehen. Besonders mögen alle unsere Caridina Garnelen unsere Hausmarke Pflanzensticks wie zum Beispiel aus Spitzwegerich, Brennnessel oder Paprika. Schauen Sie doch mal in unserem reichhaltigen Sortiment von speziellem Garnelenfutter vorbei. Auch trockenes Laub (z.B. Herbstlaub von Buche oder Eiche) kann zur Fütterung und als natürliche Dekoration ins Becken gegeben werden, dieses wird von den Garnelen dann unermüdlich bis auf das Gerippe abgeweidet. Ebenso darf natürlich überbrühtes Gemüse wie beispielsweise Gurke gelegentlich ins Aquarium gegeben werden, jedoch sollten Reste unbedingt nach spätestens 24 Stunden entfernt werden!

Die Taiwan-Mischlinge können eine Größe von bis zu 3 cm erreichen.

Die Nachzucht im Aquarium gelingt leicht. Etwa alle 4-6 Wochen entlässt das Weibchen einen Wurf von 20-40 fertig entwickelter, kleiner Junggarnelen. Die tatsächliche Häufigkeit ist abhängig von der Wassertemperatur und die Menge der entlassenen Junggarnelen ist anhängig von der Größe des Weibchens. Zur erfolgreichen Zucht und Aufzucht sollte das Wasser aber unbedingt keimarm, sehr weich und auch leicht sauer sein. Die Verwendung von Osmosewasser ist empfehlenswert, dieses sollte dann entsprechend leicht aufbereitet werden, entsprechende Mittel finden Sie hier.

Bei Lieferung sind die Garnelen ca. 1,5-2,5 cm groß.

Es ist noch keine Bewertung für Taiwan-Mischlinge F1, Caridina cf. cantonensis abgegeben worden.
Artikel bewerten
1
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image